Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePanoramaBuntes

Bayern: Neuer Holzpenis in den Allgäuer-Alpen aufgetaucht – noch größer


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCL: FC Bayern stellt Rekord aufSymbolbild für einen TextDieser Politiker ist am beliebtestenSymbolbild für einen TextBayer verliert – Trainer vor dem Aus?Symbolbild für einen TextKonzertabsage: Sorge um Coldplay-SängerSymbolbild für einen TextScheidung bei Brady und Bündchen?Symbolbild für einen TextDann kommt das Energiegeld für RentnerSymbolbild für einen TextEklat bei Woelki-PredigtSymbolbild für einen TextJunge Frau tot in Fluss gefundenSymbolbild für einen TextIris Berben im Lederlook auf dem LaufstegSymbolbild für einen TextNRW-Razzia: Info von US-Geheimdienst?Symbolbild für einen TextBauprojekt: Aktivisten besetzen BäumeSymbolbild für einen Watson TeaserModeratorin rechnet mit der ARD abSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Neuer Holzpenis steht in den Allgäuer Alpen

Von dpa, MaM

Aktualisiert am 03.12.2020Lesedauer: 1 Min.
Phallus-Skulptur in den Allgäuer Alpen: Der Besitzer der gestohlenen Skulptur hat sich bislang nicht bei der Polizei gemeldet.
Phallus-Skulptur in den Allgäuer Alpen: Der Besitzer der gestohlenen Skulptur hat sich bislang nicht bei der Polizei gemeldet. (Quelle: Davor Knappmayer/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Holzpenis, der auf mysteriöse Weise aus den Allgäuer Alpen verschwand, wurde nun ersetzt – durch einen größeren. Wie der Neue dahin kam, ist aber ebenfalls unbekannt.

Nach dem mysteriösen Verschwinden eines etwa zwei Meter hohen Holzpenis gibt es nun Ersatz: Auf dem 1.738 Meter hohen Grünten in den Allgäuer Alpen steht wieder eine neue Phallus-Skulptur aus Holz – etwas größer als der Vorgänger und mit mehreren Balken abgestützt.

Wer den Holzpenis dorthin gebracht hat, ist bislang unklar. Webcam-Aufnahmen der nahegelegenen Grüntenlifte zeigten verschwommen, wie dort möglicherweise eine neue Skulptur errichtet wurde. Die "Webcam zeigt, dass sich wieder was regt", schrieb die "Allgäuer Zeitung" dazu.

Der Holzpenis zog auch international Aufmerksamkeit auf sich

Der erste Holzpenis stand seit Jahren auf dem Berg, hatte zuletzt aber international Aufmerksamkeit erregt, als er innerhalb weniger Wochen erst umfiel, dann wieder aufgerichtet wurde und schließlich unter mysteriösen Umständen verschwand.

In dem Fall ermittelt auch die Polizei – bisher aber ohne Erfolg. "Es hat sich in der Sache nichts getan", sagte ein Sprecher am Donnerstag. "Es ist auch immer noch nicht klar, ob es sich um eine Straftat handelt." Mögliche Besitzer der verschwundenen Skulptur hätten sich bislang nicht gemeldet.

Wer den Holzpenis vor Jahren einmal auf den Berg gebracht hat und warum, ist bis heute nicht genau bekannt. Mittlerweile ist die Skulptur beim Online-Kartendienst Google Maps sogar als "Kulturdenkmal" ausgewiesen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Nigeria verbietet weiße Models auf Werbeplakaten
Von Niclas Staritz
Polizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website