HomePanoramaBuntes

Der italienische "Robinson Crusoe" verlässt seine Insel


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextIndonesien: 129 Tote bei MassenpanikSymbolbild für einen TextUmfrage: AfD und Linke legen zuSymbolbild für einen Text"Masked Singer": Erste Prominente rausSymbolbild für einen TextMutter und Tochter angeschossenSymbolbild für einen TextDeutsche Abgeordnete sind in Taiwan Symbolbild für einen TextAmsterdam: Ende des Cannabis-Tourismus?Symbolbild für einen TextWrestling-Legende ist totSymbolbild für einen TextF1: Kuriose Strafe für MercedesSymbolbild für einen TextKarl Lauterbach: "Sind im Krieg mit Putin"Symbolbild für ein VideoBodycam filmt Rettung aus Feuer-AutoSymbolbild für einen TextUkrainerin vor Augen ihrer Kinder getötetSymbolbild für einen Watson TeaserMeghan ignorierte wohl Queen-AnweisungSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Italienischer "Robinson Crusoe" muss Insel verlassen

Von t-online, BZU

Aktualisiert am 27.04.2021Lesedauer: 2 Min.
Die Insel Budelli im Norden Sardiniens: Hier lebte Mauro Morandi seit 1989.
Die Insel Budelli im Norden Sardiniens: Hier lebte Mauro Morandi seit 1989. (Quelle: robertharding/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Mann strandet auf einer einsamen Insel und wird dort zum Einzelkämpfer. Die Geschichte von Robinson Crusoe ist weltweit bekannt. Doch in Italien wurde diese Erzählung Realität – und findet nun ein Ende.

Vor drei Jahrzehnten wollte der Italiener Mauro Morandi "der Gesellschaft entkommen" und machte einen Segeltrip. Besagter Trip ging jedoch schief, weil sein Katamaran eine Panne hatte. Morandi strandete auf Budelli, einer Insel im Norden Sardiniens. Der damalige Inselwächter stand vor der Pension und seine Nachfolge war noch nicht geregelt. Morandi kam dies entgegen und er wurde zum Inselwächter.

Das war 1989, also vor 32 Jahren. Seitdem lebte der inzwischen 81-jährige Morandi auf Budelli, sein Boot hatte er kurz nach seiner Ankunft verkauft.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Sein Zuhause war eine kleine Hütte aus Steinen am Strand. Diese stammte noch aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges. In Italien bekam Morandi seitdem den Spitznamen "Robinson Crusoe", denn er lebte allein auf dem kleinen Flecken Land.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Symbolbild für ein Video
Verfolgt Putins Verbündeter einen perfiden Plan?

Seit fünf Jahren fordern die Behörden Morandi jedoch auf, sein Zuhause zu verlassen. Der Grund: Er soll Änderungen an besagter Steinhütte vorgenommen haben, ohne dafür Genehmigungen gehabt zu haben. Seit 2016 wehrte er sich gegen die Anordnung, gab nun jedoch nach. "Ich habe den Kampf aufgegeben. Nach 32 Jahren hier bin ich sehr traurig zu gehen", sagte Morandi dem "Guardian".

Das neue Zuhause

Seine neue Heimat ist aber nicht weit weg. Von Budelli geht es für den 81-Jährigen nach La Maddalena, eine Insel, die rund neun Kilometer Luftlinie entfernt ist.

La Maddalena ist das neue Zuhause des 81-Jährigen.
La Maddalena ist das neue Zuhause des 81-Jährigen. (Quelle: agefotostock/imago-images-bilder)

Dort wird Morandi in eine kleine Wohnung ziehen. "Ich werde am Rande des Hauptortes wohnen, also werde ich nur zum Einkaufen dorthin gehen und den Rest der Zeit für mich bleiben. Mein Leben wird sich nicht allzu sehr verändern, ich werde immer noch das Meer sehen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Guardian: "'Ich habe den Kampf aufgegeben': Italiens Robinson Crusoe verlässt Insel" (engl.)
  • Corriere della Sera: "Budelli, der Eremit, gibt nach 32 Jahren auf" (ital.)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Niclas Staritz
ItalienSardinien
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website