Sie sind hier: Home > Panorama >

Schlechtes Wetter im Anmarsch: Bald kommt ordentlich was runter

Schlechtes Wetter im Anmarsch  

Bald kommt ordentlich was runter

04.06.2017, 16:06 Uhr | dpa, cwe

Schlechtes Wetter im Anmarsch: Bald kommt ordentlich was runter. Dunkle Gewitterwolken über Penzlin (Mecklenburg-Vorpommern) (Quelle: dpa/Bernd Wüstneck)

Dunkle Gewitterwolken über Penzlin (Mecklenburg-Vorpommern) (Quelle: Bernd Wüstneck/dpa)

Das Wetter bleibt in den nächsten Tagen wechselhaft. Sonne und Regen wechseln sich ab. Zwei Schlechtwetterfronten haben Deutschland in der Zange.

Die beiden Tiefdruckgebiete sorgen nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes für reichlich Regen und Gewitter. Nur Pfingstmontag werde in der Nordwesthälfte Deutschlands ein trockener Tag, hieß es am Sonntag.

Für den Südosten lässt sich dagegen am Donnerstag der wohl einzige trockene Tag bis zum Wochenende erwarten. Ansonsten bleibt es bei Regen, regional auch bei Starkregen. So wurden im Südwesten am Samstag teilweise die höchsten Tagesregenmengen seit dem vergangenen Juli verzeichnet.

Zehn Grad Temperaturunterschied

Bei all den Wolkenbrüchen bleibt es zunächst einmal frisch - über 20 Grad kommen die Höchsttemperaturen bis Freitag nach DWD-Angaben nicht hinaus. Am Wochenende könne allerdings mit einem Temperaturanstieg gerechnet werden. Dabei könnte es an vielen Orten über 30 Grad heiß werden.

Doch das Sommer-Feeling sei ganz schnell wieder vorbei, sagte der Meteorologe Christoph Hartmann zur Achterbahnfahrt der Temperaturen. Schon Montag werde die Temperatur wieder um etwa zehn Grad absinken. "Ob das mit oder ohne Unwetter vonstatten geht, das werden wir aber erst später wissen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: