Sie sind hier: Home > Panorama >

USA: Eis und Schnee legen Ostküste lahm

Tausende Flüge gestrichen  

Eis und Schnee legen US-Ostküste lahm

04.01.2018, 11:22 Uhr | AP, dpa, t-online.de

USA: Eis und Schnee legen Ostküste lahm. Heftige Schneefälle haben am Mittwoch die Küste im Südosten der USA heimgesucht. (Quelle: AP/dpa/Robert Ray)

Heftige Schneefälle haben am Mittwoch die Küste im Südosten der USA heimgesucht. (Quelle: Robert Ray/AP/dpa)

Eine Kältewelle und starke Schneefälle haben die Ostküste in den USA fast paralysiert. Wichtige Flughäfen in New York und New Jersey haben bereits rund 2700 Flüge gestrichen. Die Küstenstädte in South Carolina verzeichnen die stärksten Schneefälle seit fast 30 Jahren.

Entlang der US-Ostküste sorgt Eiseskälte und anhaltender Schneefall weiter für Chaos. Die symbolträchtigen US-Küstenstädte Charleston und Savannah haben den heftigsten Schneefall in fast 30 Jahren verzeichnet. Der US-Wetterdienst meldete am Mittwoch 12,7 Zentimeter Schnee in Charleston, South Carolina, und drei Zentimeter in Savannah, Georgia. Die Küste im Südosten der Vereinigten Staaten wird derzeit von einem starken Wintersturm heimgesucht. Sogar in Florida ist Schnee gefallen.

So viel Schnee wurde in Charleston zuletzt am 23. Dezember 1989 verbucht (15 Zentimeter), in Savannah waren es damals am gleichen Tag etwas mehr als acht Zentimeter. Die Kältewelle hat ein US-Gebiet von Texas bis nach New England erfasst. In den vergangenen Tagen starben mindestens 17 Menschen durch Auswirkungen des schlechten Wetters.

Tausende Flüge sind gestrichen

Fluggesellschaften ließen am Mittwoch 500 Flüge streichen. In den wichtigsten Flughäfen in New York und New Jersey wurden vorsorglich für Donnerstag rund 2700 Flüge gestrichen, wie der US-Nachrichtensender CNN berichtete. Neben arktischen Temperaturen warnt der US-Wetterdienst an der Ostküste vor starken Schneefällen und Winden, die in einigen Gebieten auch zu Stromausfällen führen könnten.

Im Bundesstaat South Carolina schloss der Flughafen Charleston nach eigenen Angaben am Mittwoch (Ortszeit) seine Landebahnen wegen des Winterwetters. Der Unterricht an Schulen in New York City wird am Donnerstag wegen des Schneesturms ausfallen, gab Bürgermeister Bill de Blasio via Twitter bekannt.

Quellen:
- AP, dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Anzeige
Wenn Polsterträume wahr wer- den: Sofaecke ab 399,99 €
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal