Sie sind hier: Home > Panorama >

Unfall: Eisverkäufer überfährt Kind in Flüchtlingsunterkunft

Tödlicher Unfall  

Eisverkäufer überfährt Kind in Flüchtlingsunterkunft

27.07.2018, 10:15 Uhr | dpa

Unfall: Eisverkäufer überfährt Kind in Flüchtlingsunterkunft. Ein leuchtendes Blaulicht: Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Tötung. (Symbolbild) (Quelle: imago images/cdn)

Ein leuchtendes Blaulicht: Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Tötung. (Symbolbild) (Quelle: cdn/imago images)

Er hatte sie einfach übersehen: Auf dem Gelände einer Flüchtlingsunterkunft hat ein Eisverkäufer eine Zweijährige überfahren. Das Mädchen starb noch vor Ort.

Ein Eisverkäufer hat in einer Flüchtlingsunterkunft im Hamburger Stadtteil Osdorf ein zweijähriges Mädchen überfahren und tödlich verletzt. "Der Mann fuhr am Donnerstagabend mit seinem Klein-Lkw auf das Gelände", sagte ein Sprecher der Polizei am Freitagmorgen. Dabei übersah er das Kind und erfasste es mit seinem Eiswagen. Das Mädchen starb noch an der Unfallstelle.

Der Fahrer erlitt einen Schock, blieb aber unverletzt. Er wurde wie die Mutter und weitere Angehörige des Kindes vom Kriseninterventionsteam der Feuerwehr seelsorgerisch betreut.

Die Polizei nahm die Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung auf. Medienberichten zufolge war die Zufahrtsschranke zu dem Gelände bereits seit längerer Zeit defekt. Die Polizei konnte dies zunächst nicht bestätigen.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal