Sie sind hier: Home > Panorama >

Wetter – Hitzewelle im September: Hau ab, Sommer, du nervst!

MEINUNGHitzewelle im September  

Hau ab, Sommer, du nervst!

Ein Kommentar von Elke Habekost

18.09.2018, 07:57 Uhr
Wetter – Hitzewelle im September: Hau ab, Sommer, du nervst!. Liegestühle am Mainufer in Frankfurt: Monatelange Hitze: Während die einen jubeln, schlägt anderen der Jahrhundertsommer aufs Gemüt. (Quelle: imago images/Archivbild/Ralph Peters)

Liegestühle am Mainufer in Frankfurt: Monatelange Hitze: Während die einen jubeln, schlägt anderen der Jahrhundertsommer aufs Gemüt. (Quelle: Archivbild/Ralph Peters/imago images)

Flip-Flops statt Boots, Obstsalat statt Kürbissuppe – die Temperaturen knacken erneut die 30-Grad-Marke und der Herbst hat weiter Sendepause. Denn der Sommer wird stinklangweilig.

Schiefe Blicke, dumme Sprüche, verständnisloses Kopfschütteln – all das habe ich schon erlebt, wenn ich gesagt habe, dass ich den Sommer nicht mag. Aber es ist die Wahrheit. Dieses Jahr sehne ich mich mehr denn je nach dem Herbst und kann es kaum erwarten, endlich die Hitze loszuwerden. Bereits seit Mai dauert er jetzt an – dieser Jahrhundertsommer, der von so vielen gefeiert wird. Und bedauerlicherweise kehrt auch jetzt, Mitte September, noch lange keine Kühle ein.

In den kommenden Tagen sollen die Temperaturen erneut in die Höhe schnellen und deutschlandweit bis zu 30 Grad bringen. Was das in mir auslöst? Pure Verzweiflung! Denn ich habe so langsam die Nase voll. Nein, ich möchte nicht wieder meine Sandaletten aus dem Schrank kramen oder in luftigen Kleidchen durch die Gegend spazieren. Ich habe keine Lust, mich ein weiteres Mal in überfüllte und stickige U-Bahnen zu quetschen, in denen die Hitze steht und die Menschen sich das Deodorant gespart haben.

Endlich Zeit für Kürbissuppe und Gemütlichkeit

Stattdessen möchte ich mich endlich in kuschelige Jacken hüllen, in Stiefeletten durch das bunte Herbstlaub flanieren, die Schals und Mützen ausführen, die seit Monaten in meinem Schrank verkümmern, und mich endlich wieder mehr den Dingen widmen, die in der Hitze des Sommers viel zu kurz gekommen sind. Eingekuschelt auf der Couch einen Film schauen, zum Beispiel. Eines von unzähligen Kürbissuppen-Rezepten ausprobieren, die Wohnung mit Kerzen zum Duften bringen und einfach einen Gang zurückschalten.


Dabei erwarte ich nicht, dass die Temperaturen von jetzt auf sofort in den Keller fallen. Nein, ganz im Gegenteil sogar. Ich wünsche mir einen goldenen Herbst, der uns mit viel Sonne verwöhnt. Allerdings nicht bei 30 Grad.

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal