Sie sind hier: Home > Panorama >

Sommerwetter im Herbst: So lange bleibt es noch warm

Sommerwetter im Herbst  

So lange bleibt es noch warm

18.09.2018, 19:29 Uhr | sth, t-online.de, dpa

Wettervorhersage: So lange bleibt es noch warm (S
So lange bleibt es noch warm

Sonne satt vor dem kalendarischen Herbstanfang am 23. September, so die Wettervorhersage des Deutschen Wetterdienstes.

Spätsommer vor dem Herbst: Die Wettervorhersage für die kommenden Tage. (Quelle: t-online.de)


Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen: Kurz vor dem kalendarischen Herbstanfang am 23. September geht der Sommer noch einmal in die Vollen. Doch das Wetter hält nicht ewig. 

Bis zu 31 Grad und Sonne satt sind in Deutschland zu erwarten, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Sonntag vorhergesagt hat. Vor allem entlang des Rheins und nördlich der Mittelgebirge wird es demnach richtig warm.

Wirbelsturm "Helene" wandelt sich in tropische Luftmassen

Aus dem Wirbelsturm "Helene" wird ein außertropisches Tiefdruckgebiet, das warme und feuchte tropische Luftmassen im Schlepptau hat, wie DWD-Meteorologe Markus Übel erklärt. Da Deutschland weiterhin auch von Hoch "Rodesang" profitiere, "lacht die Sonne von Montag bis Mittwoch von einem nahezu wolkenlosen Himmel".


Am Montag erreichten die Temperaturen bereits sommerliche 25 bis 29 Grad, im Norden ist es mit 20 bis 25 Grad etwas kühler gewesen. Am Dienstag wird es dann laut DWD mit 27 bis 31 Grad noch einmal etwas wärmer, nach Auflösung gebietsweiser Nebelfelder ist es meist sonnig und trocken.

Teilweise Temperatur-Sturz um zehn Grad

Und auch am Mittwoch lässt sich die Sonne nicht lumpen. Neben lockerer Quellbewölkung wartet laut DWD erneut viel Sonnenschein, es wird sommerlich warm mit 25 bis lokal 31 Grad. Im äußersten Norden werden 22 bis 25 Grad erwartet. Dann nimmt das Schauer- und Gewitterrisiko, insbesondere über den Mittelgebirgen und den Alpen, wieder etwas zu.

Verregnetes Oktoberfest: Könnte es in diesem Jahr so in München aussehen?   (Quelle: Reuters/Michael Dalder )Verregnetes Oktoberfest: Könnte es in diesem Jahr so in München aussehen? (Quelle: Michael Dalder /Reuters)

Danach sammeln sich mehr und mehr Wolken am Horizont. Am Freitag soll laut Wetterexperten eine Kaltfront mit kräftigen Schauern und Gewittern aufziehen. "Damit setzt sich zunächst in der Nordwesthälfte deutlich kühlere Luft durch und es werden nur noch 17 bis 20 Grad erreicht", schreibt der Meteorologe Torsten Walter t-online.de. Im Osten und Südosten bleibe es zwar noch länger sonnig bei 25 bis 29 Grad. Doch von Nordwesten her kämen Regenfälle über das Land. "Am Wochenende ist es dann überall kühler mit nur noch 14 bis 18 Grad am Samstag und 17 bis 22 Grad am Sonntag", ergänzt der Experte.

Doch damit ist die spätsommerliche Hitze nicht unbedingt vorbei, schreibt der Deutsche Wetterdienst. In seiner Trendprognose für Deutschland (bis 26. September) kündigt der Dienst an: "Im Südwesten erneut spätsommerliche Wärme möglich."

Verwendete Quellen:
  • 7-Tage-Wettertrend von Wetter.de

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
Anzeige
Sichern Sie sich 40% Rabatt auf den nächsten Möbeleinkauf
bei der Jubiläumsaktion auf XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal