Sie sind hier: Home > Panorama >

Berlin: Kind vor Hochhaus von Baumstück erschlagen – Polizei sucht Täter

Aus Hochhaus geworfen  

Kind von Baumstück erschlagen – Polizei sucht Täter

15.10.2018, 16:23 Uhr | dpa

Kind in Berlin-Reinickendorf von Baumstumpf getötet (Screenshot: NonstopNews)
Baumstumpf tötet Kind

Tödlicher Vorfall am Sonntagnachmittag in Berlin-Reinickendorf: Ein 8-jähriger Junge fährt auf seinem Fahrrad vor einem Hochhaus entlang, als er von einem aus dem Haus herabfallenden Baumstamm getroffen wird.

Berlin-Reinickendorf: Ein Baumstumpf hat einen achtjährigen Jungen tödlich getroffen. (Quelle: t-online.de)


Zwei Jungen fahren Fahrrad vor einem Hochhaus, plötzlich ist einer von beiden tot, erschlagen von einem Holzscheit. Im Märkischen Viertel in Berlin ist das Entsetzen groß.

Ein achtjähriger Junge ist in Berlin von einem aus einem Hochhaus stürzenden Baumstumpf erschlagen worden, nun fahndet die Polizei nach dem Täter. Von welchem Balkon das Stück eines Baumstamms flog, war noch unklar. Der Junge war am Sonntag gegen 13.30 Uhr von dem rund 40 Zentimeter langen Teil einer zersägten Birke getroffen worden. Der Baumstumpf war aus größerer Höhe aus einem 15-stöckigen Hochhaus gefallen oder geworfen worden. Der Junge starb noch am Unfallort.

Nach Zeitungsberichten wollte das Kind gerade Fahrrad fahren. Ein weiterer Junge stand demnach direkt neben ihm. Er soll durch das Holzstück an der Hand verletzt worden sein.

"Dieses Geräusch werde ich nie vergessen"

Am Sonntagabend und bis in die Nacht hinein hatten Experten der Spurensicherung an den Balkonen des Hochhauses nach Hinweisen gesucht. Die Feuerwehr beleuchtete die Fassade, eine Mordkommission ermittelt. Auch ein Staatsanwalt war vor Ort. Die Polizei hatte das Hochhaus im Märkischen Viertel – einer Großsiedlung im nördlichen Stadtbezirk Reinickendorf – zeitweise abgesperrt.

Die "Bild"-Zeitung zitierte eine Frau, die nach eigenen Angaben in der Nähe stand: "Der Junge trat gerade in die Pedale, da kam dieser riesige Stamm geflogen, traf das Kind am Kopf, dieses Geräusch werde ich nie vergessen. Es war furchtbar." In der RBB-"Abendschau" sagte ein Anwohner, ständig würden in dem Hochhausviertel "irgendwelche Gegenstände aus den Fenstern geworfen", obwohl viele Kinder direkt vor den Häusern spielten.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Stark wie ein Bodensauger, flexibel wie ein Akkusauger
der AEG „FX9”gefunden auf otto.de
Anzeige
Happy Highspeed-Surfen: 210,- € Gutschrift sichern!*
MagentaZuhause L bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018