Sie sind hier: Home > Panorama >

Wetter in Deutschland: Es gibt Hoffnung nach der Sommerpause

Wetter fürs Wochenende  

Deutschland in der Sommerpause – doch es gibt Hoffnung

08.07.2019, 08:16 Uhr
Wetter in Deutschland: Es gibt Hoffnung nach der Sommerpause. Ein Leuchtturm auf der Insel Rügen: Entlang der Küsten wird es in den kommenden Tagen stürmisch. An der Ostsee kommt es zu Sturmböen. Der Sommer macht eine Pause.  (Quelle: imago images/Symbolfoto)

Ein Leuchtturm auf der Insel Rügen: Entlang der Küsten wird es in den kommenden Tagen stürmisch. An der Ostsee kommt es zu Sturmböen. Der Sommer macht eine Pause. (Quelle: Symbolfoto/imago images)

Nord- und Ostsee-Urlauber müssen stark sein: Dort ist es deutlich zu frisch. Hochsommer findet sich in den nächsten Tagen aber auch anderswo in Deutschland nicht. Gelaufen sind die großen Ferien damit allerdings noch nicht.

Urlauber, die derzeit Ferien entlang der deutschen Küsten machen, haben hoffentlich ausreichend Lesestoff und Gesellschaftsspiele eingepackt. Denn das Wetter macht den Sommerferien dort einen Strich durch die Rechnung. Der Norden Deutschlands präsentiert sich in den nächsten Tagen regnerisch und deutlich zu kühl für die Jahreszeit.  

Am Montag ist dann voraussichtlich auch der letzte Rest der Warmluft ausgeräumt – die Stärke der Gewitter im Süden nimmt deutlich ab. Knallen und Schütten kann es dennoch. Generell bleiben Bayern und Baden-Würtemberg nun aber wohl trocken. Die sonnigen Phasen im Süden dauern wieder länger an. Gleiches gilt für die Mitte Deutschlands. Die Norddeutschen sind Regen, Wolken und Wind vielerorts gewöhnt. Die Urlauber seien damit etwas getröstet: Sturm gibt es zunächst nicht mehr. Ansonsten ist von Urlaubswetter aber auch in der kommenden Woche nichts zu sehen. 
 

"Viel wird sich in der kommenden Woche an diesem Bild nicht ändert", sagt Thiele. Aber er macht auch Hoffnung: "Das war es definitiv noch nicht mit dem deutschen Hochsommer. In der Mitte der darauffolgenden Woche dürfte das Ferienwetter wieder in Schwung kommen." Bis dahin gibt es etwa entlang der Küsten viele Ausflugsziele, die auch bei schlechtem Wetter Laune machen. Etwa das Ozeaneum in Stralsund oder das Robbenforschungszentrum in Warnemünde. In den örtlichen Touristeninformationen und in vielen Hotels gibt es Tipps und Broschüren. 

Verwendete Quellen:
  • MeteoGroup
  • Eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal