Sie sind hier: Home > Panorama >

Schweiz: Deutsche Bergsteigerin stürzt hundert Meter in den Tod

Unglück in der Schweiz  

Deutsche Bergsteigerin stürzt hundert Meter in den Tod

25.08.2019, 17:54 Uhr | dpa

Schweiz: Deutsche Bergsteigerin stürzt hundert Meter in den Tod. Aussicht auf den Piz Rosberg und zwei weitere Berge: Die Frau überlebte den Sturz aus etwa 100 Metern nicht. (Symbolfoto) (Quelle: imago images/blickwinkel)

Aussicht auf den Piz Rosberg und zwei weitere Berge: Die Frau überlebte den Sturz aus etwa 100 Metern nicht. (Symbolfoto) (Quelle: blickwinkel/imago images)

In den Schweizer Alpen ist eine Bergsteigerin aus Deutschland tödlich verunglückt. Die 28-Jährige rutschte beim Aufstieg zum Piz Roseg in Graubünden aus und stürzte ab.

Eine deutsche Bergsteigerin ist in der Schweiz über eine Felswand rund 100 Meter in den Tod gestürzt. Das Unglück ereignete sich beim Aufstieg zum Piz Roseg im Kanton Graubünden auf einer Höhe von knapp 4.000 Metern, wie die Polizei mitteilte.
 


Die 28-Jährige sei mit drei weiteren deutschen Alpinisten unterwegs gewesen, am sogenannten Eselsgrat plötzlich ausgerutscht und abgestürzt. Die Unglücksursache werde noch untersucht. Die Polizei konnte nicht sagen, aus welchem deutschen Bundesland die Bergsteigergruppe kam.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal