Sie sind hier: Home > Panorama >

Wetter in Deutschland – Nach der Hitze: Temperatursturz zum Wochenstart

Wetter in Deutschland  

Temperatursturz zum Wochenstart

Von Charlotte Janus

01.09.2019, 14:45 Uhr
 (Quelle: Getty)
Wetter in Deutschland: Es wird herbstlich

Wer den Sommer liebt, sollte die Sonnenstrahlen am Wochenende besser ausgiebig genießen. Denn der Start in die neue Woche fällt herbstlich aus. (Quelle: t-online.de)

Wetter in Deutschland: Die heißen Temperaturen sind bald vorbei und es wird herbstlich. (Quelle: t-online.de)


Hoch "Doris" beschert uns freundliches Wetter zum Wochenende. Wer den Sommer liebt, sollte das noch einmal richtig ausnutzen. Denn zum Wochenstart mutet das Wetter bereits frühherbstlich an.

Am Wochenende wird es nochmal richtig sommerlich. Der Sonntag wird etwas durchwachsener. Er beginnt vielerorts noch trocken. Doch im Osten kann es am späten Nachmittag und Abend heftig gewittern.

Der Sonntag beginnt in der Osthälfte noch mit viel Sonnenschein. Doch das ändert sich im Verlauf des Tages. Schauer ziehen aus dem Westen in Richtung Osten. Gegen Nachmittag und Abend kann es hier zu kräftigen Gewittern kommen. Örtlich ist sogar Unwettergefahr möglich.

Frühherbstlicher Wochenbeginn

Zu Beginn der Woche gilt es, sich vorerst vom Sommer zu verabschieden. Es wird deutlich kühler. Das Wetter wird deutschlandweit unbeständig: Es sind Schauer und Gewitter zu erwarten. Vielerorts bleiben die Temperaturen unter 20 Grad. Besonders im Süden der Bundesrepublik. In Stuttgart werden am Montag nur 19 Grad erreicht. Aber auch im Norden und Ostern wird es nicht viel wärmer. In Schwerin sind bis zu 20 Grad zu erwarten, in Chemnitz nur noch 18.

Der Dienstag kommt wieder etwas freundlicher daher. Hochsommerlich wird es aber nicht mehr. Die Temperaturen kratzen weiterhin nur knapp an den 20 Grad. In Berlin werden diese mit 22 Grad und in Bielefeld mit 21 überschritten. Nachdem die Tage zuvor verhältnismäßig windstill waren, wird es besonders in Küstennähe windiger werden.

Verwendete Quellen:
  • MeteoGroup

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal