Sie sind hier: Home > Panorama >

Autofahrer nutzte Corona-Lage: Raser mit 182 km/h in Leipziger Innenstadt geblitzt

Autofahrer nutzt Corona-Lage  

Raser mit 182 km/h in Leipziger Innenstadt geblitzt

17.04.2020, 14:09 Uhr | dpa

Autofahrer nutzte Corona-Lage: Raser mit 182 km/h in Leipziger Innenstadt geblitzt. Radarfalle (Symbolfoto): In Leipzig wurde ein Raser mit über 130 km/h zu viel auf dem Tacho geblitzt. (Quelle: imago images/Future Image)

Radarfalle (Symbolfoto): In Leipzig wurde ein Raser mit über 130 km/h zu viel auf dem Tacho geblitzt. (Quelle: Future Image/imago images)

In Leipzig ist ein Autofahrer in einer 50er-Zone mit mehr als 130 km/h zu viel auf dem Tacho geblitzt worden. Blöd gelaufen für den Raser: Sein Beifahrer filmte die rasante Fahrt mit dem Handy.

Ein Autofahrer hat in Leipzig die coronabedingte ruhigere Verkehrslage ausgenutzt und ist mit 182 km/h durch die Stadt gerast. Der Mann sei am 9. April bei erlaubten 50 Kilometern in der Stunde geblitzt worden, teilte die Stadt am Freitag mit.

Zudem habe sein Beifahrer das Geschehen auch noch mit dem Handy gefilmt. Wegen des Überschreitens der Höchstgeschwindigkeit um 132 Kilometer pro Stunde werde nun die Einleitung eines Strafverfahrens geprüft.

Die Einrichtungen zur Verkehrsüberwachung würden auch während der Corona-Pandemie weiter betrieben, unterstrich der Leiter des Ordnungsamtes, Helmut Loris. "Besonders in den aktuellen Zeiten wird deutlich, dass vor allem die Vernunft und Einsicht in die gesetzlichen Bestimmungen dem Schutz anderer Personen dient." Grobes Fehlverhalten könne zu Personen- und Sachschäden führen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: