Sie sind hier: Home > Panorama >

Wetter in Deutschland: Frühling kommt zurück – bis zu 24 Grad am Sonntag

Deutschland-Wetter  

Die sommerlichen Temperaturen kommen zurück

15.05.2020, 14:48 Uhr | dpa, pdi, sje

Wetter in Deutschland: Frühling kommt zurück – bis zu 24 Grad am Sonntag. Ein Mann liest auf einer Rheintreppe ein Buch, während ein Schwan vorbeischwimmt: Das Wetter wird am Wochenende wieder frühlingshafter. (Quelle: dpa)

Ein Mann liest auf einer Rheintreppe ein Buch, während ein Schwan vorbeischwimmt: Das Wetter wird am Wochenende wieder frühlingshafter. (Quelle: dpa)

Nach dem Kälteeinbruch in Deutschland geht es mit den Temperaturen am Wochenende wieder aufwärts. Am Sonntag sind bis zu 24 Grad drin. Nachts kann es aber noch richtig kalt werden.

Während es am Wochenende im Süden und im Norden noch etliche Wolken und auch Regen geben kann, zeigt sich das Wetter im Rest des Landes freundlich. Dabei steigen die Temperaturen am Sonntag auf bis zu 24 Grad, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Donnerstag mitteilte. Nur die Nächte blieben vorerst kalt: "Somit bleibt der nächtliche Bodenfrost erst mal weiterhin unser Begleiter", sagte DWD-Meteorologe Christian Herold.

Sachsen-Anhalt, Schierke: Mit einer Kehrmaschine werden die Streugutreste vom Winter weggeräumt. Das nasskalte Wetter sorgte in den höheren Harzregionen für Eisregen und Schnee. (Quelle: dpa)Sachsen-Anhalt, Schierke: Mit einer Kehrmaschine werden die Streugutreste vom Winter weggeräumt. Das nasskalte Wetter sorgte in den höheren Harzregionen für Eisregen und Schnee. (Quelle: dpa)

In der Nacht zum Samstag ebbt der Regen demnach im Norden und Süden größtenteils ab. In den mittleren Landesteilen komme es bei bis zu minus 2 Grad zu leichtem Frost in Bodennähe. 

Temperaturen über 20 Grad

Schon am Samstag fällt dann im Südwesten voraussichtlich die 20-Grad-Marke, im Norden verharren die Werte dagegen bis in die nächste Woche hinein darunter. Auch Wolken sind am Wochenende vor allem in der Nordhälfte immer wieder zu sehen. An der Küste sind Schauer möglich, ebenso an den Alpen, während es im Rest des Landes der Vorhersage zufolge überwiegend trocken bleibt.

In der Nacht zum Sonntag bleibe es vermehrt klar oder gering bewölkt, im Norden und im Süden könne es noch regnen. Die Temperaturen sinken auf bis 2 Grad. Im Laufe des Tages sollen dann bis zu 24 Grad erreicht werden. Es bleibe heiter und trocken. Nur im Norden bleibt es etwas kühler bei Wolken, Schauern und frischem Wind mit Böen an der Küste. Es werde überall frostfrei mit Tiefstwerten bis 5 Grad.

Am Montag treibt Hoch "Quirinius" wieder auf sommerliche Werte: Tagsüber können die Temperaturen auf bis zu 25 Grad steigen. "Pünktlich zum Ende der Eisheiligen geht es in den kommenden Tagen peu à peu aufwärts mit den Temperaturen und Nachtfröste sind dann spätestens ab der Nacht zu Montag kein Thema mehr", erklärte DWD-Meteorologin Magdalena Bertelmann.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal