• Home
  • Panorama
  • New York: Vergiftete Polizisten – Wohl doch kein Bleichmittel in Milchshakes


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBayern-Star fehlt im TrainingSymbolbild für einen TextWende im Fall der Nazi-Jägerin Lina E.Symbolbild für einen TextSki-Weltmeisterin tot in den Alpen gefundenSymbolbild für einen TextAngler sichtet Leiche an ElbphilharmonieSymbolbild für einen TextNasa bringt Riesenrakete in StellungSymbolbild für einen TextRTL feuert Deutschland-Chef SchäferSymbolbild für einen TextBundesland mit bestem BildungssystemSymbolbild für einen TextIm Rausch: Mann will nackt in die KircheSymbolbild für einen TextZDF-Moderator hat heimlich geheiratetSymbolbild für einen TextEbay Kleinanzeigen warnt vor BetrügernSymbolbild für einen TextMcDonald's attackiert Kult-CaféSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star bricht in Tränen ausSymbolbild für einen TextDiese Strategien helfen gegen Stress

Milchshakes getrunken – New Yorker Polizisten in Klinik

Von t-online, joh

Aktualisiert am 16.06.2020Lesedauer: 1 Min.
Wagen der NYPD: Drei Polizisten der New Yorker Polizei mussten sich in einem Krankenhaus behandeln lassen.
Wagen der NYPD: Drei Polizisten der New Yorker Polizei mussten sich in einem Krankenhaus behandeln lassen. (Quelle: John Marshall Mantel/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In New York sind drei Polizisten in einem Krankenhaus behandelt worden, weil sie mutmaßlich vergiftete Milchshakes getrunken hatten. Nun vermuten die Ermittler aber einen anderen Grund für die verunreinigten Getränke.

In New York sind drei Polizisten wegen einer möglichen Vergiftung ins Krankenhaus eingeliefert worden. Kurze Zeit später wurden sie aber wieder entlassen. Sie hatten am Montagabend Milchshakes in einem Restaurant getrunken und mussten danach behandelt werden.

Erste Vermutungen, dass ansichtlich Bleichmittel in die Milchshakes abgegeben worden war, bestätigten sich nicht. Die New Yorker Polizei hatte nach dem Verdacht eine Ermittlung gestartet und nun bekanntgegeben, dass es "sich nicht um kriminelle Handlungen von Angestellten" gehandelt habe, berichtet CNN. Die Ermittler vermuten, dass ein Mittel zur Reinigung der Maschine womöglich in die Getränke der Polizisten geraten war.

Restaurantkette "entsetzt über die Berichte"

Das Restaurant "Shake Shack", in dem die Polizisten die Milchshakes gekauft hatten, schrieb bei Twitter, sie seien "entsetzt über die Berichte von verletzten Polizisten" und würden bei den Ermittlungen mit der Polizei zusammen arbeiten.

In einem aktualisierten Tweet am Dienstagmorgen sagte die Burger-Kette, sie seien "erleichtert zu hören, dass die Beamten alle wohlauf sind" und "hart arbeiten, um ein vollständiges Bild zu erhalten".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Anwalt legt nach Amokfahrt-Urteil Revision ein
  • Rahel Zahlmann
  • Adrian Roeger
Von Rahel Zahlmann, Adrian Röger
CNNNew YorkPolizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website