Sie sind hier: Home > Panorama >

55-Jähriger im Rhein vermisst – von der Strömung mitgerissen

Von der Strömung mitgerissen  

55-Jähriger im Rhein vermisst

22.06.2020, 10:31 Uhr | dpa

55-Jähriger im Rhein vermisst – von der Strömung mitgerissen . DLRG

Eine Rettungsschwimmerin der DLRG steht vor dem Fenster eines Wachturms. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Vor den Augen seiner Kinder ist ein Mann von der Strömung des Rheins mitgerissen worden. Polizei und Feuerwehr suchen nach dem 55-Jährigen. Wie es zu dem Unglück kam, ist noch unklar. 

Ein 55 Jahre alter Mann ist bei Hamm am Rhein verunglückt und von der Rheinströmung mitgerissen worden. Eine umfangreiche Suche mit mehreren Booten von Polizei, Feuerwehr und DLRG sowie mit zwei Hubschraubern blieb zunächst erfolglos, wie die Wasserschutzpolizei in Ludwigshafen mitteilte. Demnach hatten seine beiden Kinder noch versucht, dem 55-Jährigen zu helfen. Sie konnten aber nicht mehr verhindern, dass er flussabwärts trieb.

Wie es zu dem Unglück am Sonntag zwischen dem rheinland-pfälzischen Hamm am Rhein (Kreis Alzey-Worms) und dem hessischen Gernsheim kam, war zunächst unklar. Ob der Mann mit seinen beiden Kindern im Rhein baden war oder etwa nur im Flusswasser stand, konnte die Polizei auf Nachfrage zunächst nicht sagen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal