• Home
  • Politik
  • Corona-Krise
  • Kreuzfahrt: Zehn Aida-Crewmitglieder in Rostock positiv auf Corona getestet | Aida | Coronavirus


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Protest in Hamburg eskaliertSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDFLive: Darmstadt will Aufstiegsplatz Symbolbild für einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild für einen TextTaliban gehen gegen Frauenprotest vorSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextDFB-Star trifft bei Bundesliga-RückkehrSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextWaldbrand in Hessen – Sechs VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Zehn Aida-Crewmitglieder positiv auf Coronavirus getestet

Von t-online, nhr

Aktualisiert am 24.07.2020Lesedauer: 1 Min.
Die "AIDAblu" und die "AIDAperla": Zehn Crew-Mitglieder haben sich mit dem Coronavirus infiziert.
Die "AIDAblu" und die "AIDAperla": Zehn Crew-Mitglieder haben sich mit dem Coronavirus infiziert. (Quelle: Chris Emil Janßen/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im August soll es wieder losgehen: Aida Cruises will mehrere Schiffe auf Kreuzfahrten schicken. Doch nun wurden bei den Crew-Mitgliedern zehn Corona-Fälle entdeckt. Hat das Einfluss auf die geplanten Reisen?

Im August sollen die ersten Aida-Kreuzfahrtschiffe mit Touristen an Bord auslaufen. Vorher standen eigentlich Testfahrten an. Doch insgesamt zehn Crew-Mitglieder wurden nun positiv auf das Coronavirus getestet.

Am Mittwoch seien 750 Crew-Mitglieder von den Philippinen und aus Indonesien eingeflogen worden. Sie sollten auf insgesamt drei Schiffen zum Einsatz kommen. Vor dem Abflug seien alle Tests negativ gewesen, nach der Einreise an Bord wurde erneut getestet: zehn Mal positiv.

Einzelisolation für Infizierte – keine Quarantäne

Aida Cruises hält trotzdem an den geplanten Kurz-Kreuzfahrten fest. Die betroffenen Mitarbeiter befänden sich in strenger Einzelisolation an Bord eines der beiden Schiffe, die derzeit im Rostocker Seehafen liegen, sagte ein Sprecher.

Die jetzigen Testergebnisse zeigten, dass die Präventionsmaßnahmen gegriffen hätten. Alle weiteren Besatzungsmitglieder befänden sich ebenfalls in Isolation und würden erneut auf Covid-19 getestet. Die "AIDAmar" und die "AIDAblu" stünden nicht unter Quarantäne, allerdings seien alle Landgänge gestrichen.

Am 5. August soll in Hamburg die "AIDAperla" zur Kurz-Kreuzfahrt ohne Landgang ablegen, am 12. August in Rostock die "AIDAmar" und am 16. August in Kiel die "AIDAblu".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Zwei Drittel der Deutschen für Maskenpflicht in Bus und Bahn
AIDA CruisesCoronavirusIndonesienKreuzfahrtPhilippinenRostock
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website