Sie sind hier: Home > Panorama >

Katastrophe in Beirut: Erschreckende Videoaufnahme der Explosionen

Hochauflösend und in Zeitlupe  

Erschreckende Videoaufnahme der Explosionen in Beirut

12.08.2020, 19:52 Uhr | hak, t-online

Hochauflösend und in Zeitlupe: Neue Aufnahme zeigt Explosionen in Beirut

Zahlreiche Augenzeugen hielten die Explosionen im Hafen der libanesischen Hauptstadt im Video fest. So detailreich wie diese ist aber kaum eine Aufnahme. (Quelle: t-online.de/Reuters)

Aufnahmen eines Anwohners: Dieses Video zeigt die heftige Explosion in Beirut in ihrem erschreckenden Ausmaß. (Quelle: t-online.de)


Zahlreiche Augenzeugen hielten die Explosionen im Hafen von Beirut im Video fest. Doch die Aufnahme von Agoston Nemeth sticht hervor: Dank hoher Auflösung lässt sich der Vorfall detailliert nachvollziehen. 

Es war gegen 17.40 Uhr am 4. August als Agoston Nemeth in seiner Wohnung im Herzen Beiruts von lauten Geräuschen aufgeschreckt wurde. Der gebürtige Ungar wohnt im 13. Stock – nur rund 850 Meter vom Hafen der libanesischen Hauptstadt entfernt. Auf dem Balkon entdeckte er Flammen, die aus einem Lagerhaus nahe des Wassers schlugen. 

Der 42-Jährige begann, Fotos und Videos mit seinem Smartphone zu machen. Er habe die Rettungsarbeiten festhalten wollen, sagte er später. "Ich habe gesehen, dass es größer und größer wurde, einige große Flammen schlugen heraus und plötzlich war da dieser Knall." Die Druckwelle erwischte Nemeth, der noch immer filmte. 

Die Wohnung des Therapeuten wurde verwüstet. Zwei Tage kam er zurück, um einige persönliche Dinge zu holen. Im Balkontisch steckt ein tiefer Glassplitter, die Aufzugstür wurde aus den Angeln gerissen. "Und ich sah, Wände und Treppen mit Blut, Handabdrücke mit Blut", beschrieb er die Szene. "Meine Wohnung liegt noch immer in Trümmern."

Die Aufnahmen, die Nemeth am Tag der Explosionen machte, sehen Sie oben im Video oder hier.

Verwendete Quellen:
  • Material der Videoagentur Newsflare

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal