Sie sind hier: Home > Panorama >

Lockdown - "Glücksatlas": Lebenszufriedenheit ist gesunken

Lockdown  

"Glücksatlas": Lebenszufriedenheit ist gesunken

18.11.2020, 14:22 Uhr | dpa

Lockdown - "Glücksatlas": Lebenszufriedenheit ist gesunken. Sonnenuntergang auf dem neuen Rheinboulevard mit Blick auf den Dom. (Quelle: dpa/picture alliance)

Sonnenuntergang auf dem neuen Rheinboulevard mit Blick auf den Dom. Für den "Glücksatlas 2020" haben Experten die Zufriedenheit der Menschen in Deutschland untersucht. Foto: picture alliance / dpa. (Quelle: picture alliance/dpa)

Bonn (dpa) - Die Corona-Krise drückt einer Umfrage zufolge die Lebenszufriedenheit der Menschen in Deutschland. Auf einer Skala von 0 bis 10 bewerteten die Befragten ihre allgemeine Zufriedenheit in diesem Jahr im Schnitt mit 6,74 Punkten - nach dem bisherigen Höchststand von 7,14 Punkten 2019. Das geht aus dem neuen "Glücksatlas" hervor, der am Mittwoch in Bonn vorgestellt wurde.

Die Zufriedenheit der Menschen in Westdeutschland sank demnach um 0,42 Punkte und somit stärker als in Ostdeutschland (minus 0,30). Frauen büßten laut Studie mit minus 0,47 Punkten deutlich mehr an Zufriedenheit ein als Männer (minus 0,33 Punkte).

Für die Studie im Auftrag der Deutschen Post, die zum zehnten Mal erhoben wurde, hat das Institut für Demoskopie in Allensbach von März bis Juni - also während des ersten Corona-Lockdowns - knapp 4700 Bundesbürger ab 16 Jahren befragt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal