Sie sind hier: Home > Panorama >

Spielende Katzen verursachen Wohnungsbrand – 20.000 Euro Sachschaden

20.000 Euro Sachschaden  

Spielende Katzen verursachen vermutlich Wohnungsbrand

15.12.2020, 08:26 Uhr | dpa

Spielende Katzen verursachen Wohnungsbrand – 20.000 Euro Sachschaden. Einsatz in Zwickau: Zwei spielende Katzen sollen einen Wohnungsbrand mit erheblichem Sachschaden verursacht haben (Symbolbild). (Quelle: imago images/Marius Bulling)

Einsatz in Zwickau: Zwei spielende Katzen sollen einen Wohnungsbrand mit erheblichem Sachschaden verursacht haben (Symbolbild). (Quelle: Marius Bulling/imago images)

In Zwickau haben zwei Tiere offenbar einen Wohnungsbrand ausgelöst. Die beiden Katzen stellten womöglich den Herd an. Sie überlebten das Feuer nicht.

Zwei spielende Katzen haben beim Herumtollen in der Küche ihres Besitzers vermutlich ein Cerankochfeld aktiviert und dadurch einen Wohnungsbrand ausgelöst. Der 33-jährige Katzenbesitzer hatte am Montagmittag seine Wohnung in Zwickau für Besorgungen verlassen und die Tiere in der Küche eingesperrt, wie die Polizei mitteilte. Wahrscheinlich hätten die Katzen das Kochfeld dann versehentlich angestellt.

Ein Plastikkorb und Zeitungen auf dem Herd fingen Feuer. Wegen mangelnder Sauerstoffzufuhr sprang der Brand zwar nicht auf die komplette Wohnung über – für die beiden Stubentiger endete das Feuer jedoch tragisch: Sie konnten nur noch tot geborgen werden. In der Wohnung entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: