Sie sind hier: Home > Panorama >

Mehr Übersterblichkeit in Deutschland – doch Corona ist nicht der einzige Grund

Datenanalyse schlüsselt Todesfälle auf  

Animation zeigt: Übersterblichkeit nimmt zu – Corona ist nicht der einzige Grund

Von Sandra Sperling, Adrian Röger

21.01.2021, 23:07 Uhr
xxx

xxx

Animation schlüsselt Todesfälle auf: Die Übersterblichkeit in Deutschland hat zugenommen – doch Corona ist nicht der einzige Grund. (Quelle: t-online)


Die Sterbefallzahlen liegen derzeit über dem Durchschnitt in Deutschland. Seit Corona ist das bitterer Alltag. Eine Analyse zeigt aber, dass nicht nur Covid-19 dahintersteckt.

Fast 50.000 Menschen in Deutschland sind bereits an oder mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Das sind etwa 2,4 Prozent der mehr als zwei Millionen nachgewiesenen Corona-Fälle insgesamt – Tendenz steigend. Auch die Zahl der Covid-19-Toten steigt täglich rasant. Die verheerenden Trends wirken sich auf die Übersterblichkeit in Deutschland aus, die einen neuen Höchststand erreicht hat. 

Doch wie genau hat die Corona-Pandemie Einfluss auf die Übersterblichkeit? Eine Datenanalyse zeigt, dass Covid-19-Tote allein nicht der Grund dafür sein können, dass während des gesamten Zeitraums der Pandemie deutlich mehr Menschen als in den Vorjahren gestorben sind.

Wie sich die Übersterblichkeit in Deutschland im vergangenen Jahr und derzeit zusammensetzt, inwiefern die Sterbefallzahlen aus den Vorjahren durch die Corona-Pandemie übertroffen wurden und wie hoch der Anteil von Covid-19-Toten ist, sehen Sie oben im Video. Das ganze Video finden Sie auch hier.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal