Sie sind hier: Home > Panorama >

Trier: Auto rast auf Ampel zu – 27-jähriger Radfahrer schwer verletzt

Kontrolle über Wagen verloren  

Auto rast auf Ampel zu – Radfahrer in Trier schwer verletzt

09.03.2021, 10:23 Uhr | dpa

Trier: Auto rast auf Ampel zu – 27-jähriger Radfahrer schwer verletzt. Blaulicht von Polizei und Rettungswagen (Symbolbild): In Trier ist ein Radfahrer schwer verletzt worden. (Quelle: imago images/onw-images)

Blaulicht von Polizei und Rettungswagen (Symbolbild): In Trier ist ein Radfahrer schwer verletzt worden. (Quelle: onw-images/imago images)

Horror für alle Radfahrer: Zwei Menschen warteten an einer Ampel auf Grün, als ein Auto einen der beiden Radler erfasst. Er wird schwer verletzt. Der Fahrer hatte offenbar die Kontrolle über seinen Wagen verloren.

Ein 27 Jahre alter Radfahrer ist in Trier durch ein außer Kontrolle geratenes Auto schwer verletzt worden. Vor dem Unfall am Dienstagmorgen sei ein Autofahrer mit stark überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen, teilte die Polizei mit. Der 20-Jährige habe dann die Kontrolle über seinen Wagen verloren und zwei an einer Ampel wartende Radler erfasst.

Der 27-Jährige erlitt schwerste Verletzungen, der andere Radfahrer kam laut Polizei mit dem Schrecken davon. Der Autofahrer erlitt leichte Verletzungen. Nach dem Zusammenstoß an der Ampel flog sein Wagen über eine Böschung und kam auf einem Feld zum Stehen. Die Verletzten kamen in Krankenhäuser.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal