Sie sind hier: Home > Panorama >

"Bild"-Zeitung im Fernsehen: Boulevard-Blatt plant eigenen TV-Sender

Boulevard-Blatt will ins Fernsehen  

"Bild"-Zeitung plant eigenen TV-Sender

12.04.2021, 13:15 Uhr | dpa

"Bild"-Zeitung im Fernsehen: Boulevard-Blatt plant eigenen TV-Sender. "Bild"-Chefredakteur Julian Reichelt: Die Medienmarke strebt schon seit längerem an, stärker im Videobereich aktiv zu sein. (Quelle: imago images/Jörg Schüler)

"Bild"-Chefredakteur Julian Reichelt: Die Medienmarke strebt schon seit längerem an, stärker im Videobereich aktiv zu sein. (Quelle: Jörg Schüler/imago images)

Auf dem Zeitungsmarkt ist "Bild" das auflagenstärkste Medium Deutschlands. Nun drängt das Medienhaus auch ins Fernsehen mit einem eigenen Kanal.

Deutschlands größte Boulevardzeitung "Bild" plant einen eigenen Fernsehsender. Noch vor der Bundestagswahl im Herbst wolle man an den Start gehen, der Sender solle unter der Marke "Bild" unter anderem über Kabel und Satellit empfangbar sein, teilte der Medienkonzern Axel Springer am Montag in Berlin mit. Zu Beginn wolle man bis zu sechs Stunden pro Tag ein Liveprogramm senden, das am Vormittag beginnen soll.

"Wir wollen Fernsehen machen, das Menschen nicht belehrt, sondern zeigt, was ist. Das Menschen eine Stimme gibt und ihnen aus der Seele spricht", sagte Chefredakteur Julian Reichelt. Der Sendestart stehe noch unter dem Vorbehalt, dass die Medienregulierer eine Sendelizenz erteilen. Das Medienhaus baut schon länger seine Videostrategie aus. "Bild" bietet etwa verstärkt Live-Formate im Netz an.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal