Sie sind hier: Home > Panorama >

Suizidversuch überlebt: "War ein Schock, im Gefängnis aufzuwachen"

Überlebender eines Suizidversuchs im Video  

"Es ist nur noch eine Sehnsucht nach der totalen Ruhe"

Von Sophie Loelke, Axel Krüger

29.05.2021, 16:33 Uhr
"Es war ein Schock, im Knast aufzuwachen statt im Himmel"

Er hat einen Suizidversuch überlebt, jetzt hilft Stefan Lange anderen Betroffenen psychischer Erkrankungen. Im t-online-Format "Frag mich" hat er Ihre Fragen zum Thema beantwortet. 

Suizidüberlebender im Video: Stefan Lange hilft anderen Betroffenen psychischer Erkrankungen. Im t-online-Format "Frag mich" hat er Ihre Fragen zum Thema beantwortet. (Quelle: t-online)


Er hat einen Suizidversuch überlebt, jetzt hilft Stefan Lange anderen Betroffenen psychischer Erkrankungen. In der t-online-Serie "Frag mich" spricht er eindrücklich über "brutale Momente". 

Psychische Probleme wie Depressionen oder Angststörungen finden in der Öffentlichkeit zunehmend Beachtung. Richtig so, meint Stefan Lange. Der Buchautor und YouTuber leistet wichtige Aufklärungsarbeit auf dem Gebiet psychischer Erkrankungen, als Gründungsmitglied des Vereins Stigma e.V. spricht er in Seminaren und auf Kongressen. Seine Ziele: ein Bewusstsein schaffen und Betroffenen helfen.

Stefan Lange hat selbst einen Suizidversuch überlebt. Darüber äußert sich der 54-Jährige offen vor der t-online-Kamera. Wie konnte es so weit kommen – warum wollte er sich umbringen? Wieso ist er im Gefängnis aufgewacht? Dachte er an die, die er voller Trauer zurücklässt? Wie ging es ihm danach und wie lebte er danach weiter?

Diese und weitere Fragen hat Stefan Lange in der beliebten t-online-Serie "Frag mich" beantwortet. Für die bewegenden Antworten klicken Sie  einfach hier oder sehen Sie die aktuelle Ausgabe oben im Video.

Hinweis: Hier finden Sie sofort und anonym Hilfe, falls Sie viel über den eigenen Tod nachdenken oder sich um einen Mitmenschen sorgen.

"Frag mich" ist ein Format von t-online. Wir ermöglichen es unseren Nutzern, Fragen an verschiedene Menschen zu stellen. Seien es berühmte Personen oder Menschen aus dem Alltag. Bei "Frag Mich" können unsere Leser diese Personen mit ihren Fragen konfrontieren. Für Vorschläge zu interessanten Interviewpartnern sind wir immer dankbar: lesermeinung@stroeer.de.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: