Sie sind hier: Home > Panorama >

Bauarbeiter verschüttet: Stundenlange Rettungsaktion in Erkrath

Erkrath  

Bauarbeiter verschüttet: Stundenlange Rettungsaktion

03.07.2021, 23:02 Uhr | dpa

Bauarbeiter verschüttet: Stundenlange Rettungsaktion in Erkrath. Blaulicht

Blaulicht an einem Notarzteinsatzfahrzeug. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

In Erkrarth bei Mettmann ist ein Bauarbeiter von herabrutschenden Erdmassen verschüttet worden. Rettungskräfte arbeiteten mehrere Stunden daran, denn Mann wieder zu befreien. 

Ein durch abgerutschte Erdmassen verschütteter Bauarbeiter ist in Erkrath (Kreis Mettmann) nach Stunden gerettet worden. Er kam schwer verletzt in die Uniklinik Düsseldorf. Die Erde sei am Samstag bei Aushubarbeiten für einen Schacht an einem Haus im Stadtteil Unterfeldhaus abgerutscht und habe den Mann verschüttet, teilte die Feuerwehr Erkrath am Abend mit.

Seine Kollegen hätten den Kopf des Mannes freischaufeln können, so die Feuerwehr. Er sei zunächst medizinisch versorgt worden. Um ihn und die Rettungskräfte vor nachrutschenden Erdmassen zu schützen, sei die Errichtung eines Verbaus nötig gewesen. Auch die Feuerwehr Ratingen sowie der Bauunfallzug der Berufsfeuerwehr Düsseldorf waren mit speziellen Geräten im Einsatz. Mit Schaufeln wurde der Schwerverletzte schließlich freigelegt und nach etwa 2,5 Stunden geborgen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: