Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Nach Sturz in Gletscherspalte: Heimfahrt statt Klinik

Von dpa
Aktualisiert am 08.11.2021Lesedauer: 1 Min.
Blick auf die Ungl├╝cksstelle in Ober├Âsterreich.
Blick auf die Ungl├╝cksstelle in Ober├Âsterreich. (Quelle: ---/BERGRETTUNG HALLSTATT/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Gmunden (dpa) - Ziemlich unbeeindruckt von einem Sturz in eine zw├Âlf Meter tiefe Gletscherspalte hat sich ein 40-j├Ąhriger ├ľsterreicher gezeigt. Er lehnte nach seiner Bergung einen vorsorglichen Klinikaufenthalt ab und fuhr stattdessen mit der Seilbahn talw├Ąrts, wie die Beh├Âren am Montag berichteten.

Der Tourengeher wollte am Sonntag den Hallst├Ątter Gletscher im Dachsteingebirge abfahren und brach dabei durch den Schnee.

Ein Bergf├╝hrer mit seiner Gruppe beobachtete den Vorfall und alarmierte die Rettungskr├Ąfte. Nach einer Stunde wurde der gut ausger├╝stete 40-J├Ąhrige geborgen. Eine weiche Schneedecke hatte seinen Aufprall ged├Ąmpft. Er klagte ├╝ber Atemnot und Unterk├╝hlung, lehnte aber den Angaben zufolge nach der Untersuchung durch den Notarzt die weitere Behandlung ab.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Bericht: Zweiter Affenpocken-Fall in Deutschland entdeckt
  • Sophie Loelke
  • Nicolas Lindken
Von Sophie Loelke, Nicolas Lindken
Justiz & Kriminalit├Ąt
Kriminalf├Ąlle




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website