• Home
  • Panorama
  • So wird das Wetter in Deutschland mit Hoch "Kai"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFriedrich Merz liegt im KrankenhausSymbolbild für einen TextAlle Tesla-Ladesäulen sind illegalSymbolbild für ein VideoEs wird richtig heiß – dann nahen GewitterSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für einen TextSchlagerstar wollte Song mit DFB-StarSymbolbild für ein VideoBär im Vollrausch aufgesammeltSymbolbild für einen TextTopklub schnappt sich Frankfurts KosticSymbolbild für einen TextSchicksalsschlag für Claudia EffenbergSymbolbild für ein VideoLiegenwahnsinn auf MallorcaSymbolbild für ein VideoMordfall nach 52 Jahren gelöstSymbolbild für einen TextEinbrecher stehlen giftige Luxus-EchseSymbolbild für einen Watson TeaserLena Gercke überrascht mit intimem FotoSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Nachts kalt, tagsüber sonnig: So startet die Woche mit Hoch "Kai"

Von dpa
26.02.2022Lesedauer: 1 Min.
Schneeglöckchen in Friedrichshafen: Anfang der Woche steigen die Temperaturen auf sechs bis zwölf Grad.
Schneeglöckchen in Friedrichshafen: Anfang der Woche steigen die Temperaturen auf sechs bis zwölf Grad. (Quelle: Arnulf Hettrich/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Temperaturen bis 13 Grad, dazu vielerorts Sonnenschein: Anfang der Woche bringt Hoch "Kai" einen Hauch von Frühling nach Deutschland. In den Nächten wird es aber noch mal richtig kalt.

Nach stürmischen Tagen mit vielen Wolken und Niederschlägen bringt Hoch "Kai" zum Wochenstart in weiten Teilen Deutschlands ruhiges Spätwinterwetter. Kurz vor dem meteorologischen Winterende werde es am Sonntag meist freundlich und vielerorts auch länger sonnig, teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Lediglich im Osten könne sich der Nebel und Hochnebel nur zögerlich auflösen.

Die Temperaturen steigen auf vier Grad an den Alpen und bis zu elf Grad an Nieder- und Mittelrhein. In höheren Lagen könne es aber teils stark böigen Wind und in den Hochlagen des Schwarzwaldes auch zeitweise Sturmböen geben.

Temperaturen bis 13 Grad in Nordrhein-Westfalen

In der Nacht zum Montag wird es frostig. Die Temperaturen liegen zwischen null und minus sieben Grad, an den Alpen bei minus elf Grad. Nur die Inseln bleiben den Meteorologen zufolge frostfrei. Tagsüber werde es sonnig und trocken. In Nordrhein-Westfalen steigen die Temperaturen bis auf 13 Grad.

  • Vorhersagen, Stürme, Fluten: Alles zum Wetter im Video
  • Unwetterzentrale: Alle aktuellen Warnungen
  • Vorsorge: So sichern Sie Ihr Haus vor Unwettern


Der Dienstag bringt für die Nordwesthälfte allerdings wieder stärkere Bewölkung und vereinzelt auch Niederschläge. Nach Südosten hin bleibe es hingegen den ganzen Tag heiter, sonnig und trocken. Die Temperaturen steigen auf sechs bis zwölf Grad. In der Nacht zum Mittwoch kann es vor allem in der Mitte des Landes durch gefrierenden Sprühregen und Regen Glättegefahr geben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Feuerwehr rettet mutmaßlichen Bankräuber aus eingestürztem Tunnel
  • Axel Krüger
  • Sophie Loelke
Von Axel Krüger, Sophie Loelke
DeutschlandFriedrichshafen
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website