• Home
  • Panorama
  • Chinesisches Schiff zerbrochen – 12 Leichen gefunden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoHier droht jetzt StarkregenSymbolbild für einen TextStörung an russischem AKWSymbolbild für einen TextFormel 1: Porsche-Einstieg rückt näherSymbolbild für ein VideoSchiffswrack im Rhein freigelegtSymbolbild für einen TextErsteigerter Koffer enthält LeichenteileSymbolbild für einen TextBundesanwalt fasst Islamisten in BerlinSymbolbild für einen TextSiebenjährige ertrinkt in WellenbadSymbolbild für einen TextNach 60 Jahren: Sylt wirft Camper rausSymbolbild für einen TextHarry und Meghan: kein FamilientreffenSymbolbild für einen TextMareile Höppner teilt Oben-ohne-BildSymbolbild für einen TextZwei Menschen verbrennen in TeslaSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star provoziert mit vulgärem SpruchSymbolbild für einen TextZugreise durch Deutschland – jetzt spielen

Chinesisches Schiff zerbrochen – 12 Leichen gefunden

Von dpa
04.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Das sinkende Schiff, aus einem Rettungshubschrauber fotografiert: Die Behörden arbeiten nun daran, die Leichen zu identifizieren.
Das sinkende Schiff, aus einem Rettungshubschrauber fotografiert: Die Behörden arbeiten nun daran, die Leichen zu identifizieren. (Quelle: Hong Kong Government Flying Service/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Südchinesischen Meer war ein Schiff mit 30 Besatzungsmitgliedern in Seenot geraten. Nun wurden mehrere Tote aus dem Wasser geborgen.

Rund zwei Tage nach einem Schiffsunglück im Südchinesischen Meer haben Einsatzkräfte etwa 50 Seemeilen südwestlich des Wracks zwölf Leichen geborgen. Die Behörden arbeiteten nun an deren Identifizierung, berichtete der Staatssender CCTV am Montag unter Berufung auf die zuständige Behörde der Küstenprovinz Guangdong.

Das chinesische Kranschiff "Fujing 001" war am Samstagmorgen nahe der Stadt Yangjiang mit 30 Besatzungsmitgliedern an Bord in Seenot geraten und zerbrochen, während in der Region der Taifun "Chaba" wütete. Drei Seeleute hatten sich von dem sinkenden Schiff in Sicherheit bringen können. Ein weiteres Crewmitglied war am frühen Montagmorgen gerettet worden. 26 Seeleute galten zunächst weiterhin als vermisst.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
USA wollen nukleare Stärke demonstrieren
  • Rahel Zahlmann
  • Adrian Roeger
Von Rahel Zahlmann, Adrian Röger
Justiz & Kriminalität
Kriminalfälle




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website