Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaJustiz

Nach Lynchmord: Gericht in Algerien verurteilt 49 Menschen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchockierende Studie aus GroßbritannienSymbolbild für einen TextExplosion in Moschee war RacheaktSymbolbild für einen TextWehrpflicht? Debatte nimmt Fahrt aufSymbolbild für einen TextCathy Hummels: Bikini-Video mit BotschaftSymbolbild für einen TextVermisste 16-Jährige: Neue DetailsSymbolbild für einen TextSophia Thomalla in LackstiefelnSymbolbild für einen TextProblemwolf darf erschossen werden
Hertha: Ex-Star kehrt zurück nach Berlin
Symbolbild für ein VideoNaturwunder zum letzten Mal zu sehenSymbolbild für einen TextKinderzimmer: Zoll entdeckt VermögenSymbolbild für einen TextKrasses Tattoo: Polizei lehnt Anwärter abSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star über plötzliches Show-AusSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Nach Lynchmord: Gericht verurteilt 49 Menschen

Von t-online
25.11.2022Lesedauer: 1 Min.
August 2021 in Algerien: Bei heftigen Waldbränden starben damals mindestens 90 Menschen.
August 2021 in Algerien: Bei heftigen Waldbränden starben damals mindestens 90 Menschen. (Quelle: Fateh Guidoum/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

2021 wüteten heftige Waldbrände in Algerien. Ein Mann, der für einen Brandstifter gehalten worden war, wurde ermordet. Nun sprach ein Gericht 49 Urteile.

Sie hatten einen Mann irrtümlich der Brandstiftung beschuldigt und verbrannt – nun sind 49 Menschen in Algerien wegen Lynchmords verurteilt worden. Das berichten mehrere Medien unter Berufung auf die algerische Nachrichtenagentur APS. Ein Gericht in Algier sprach demnach in den 49 Fällen die Todessstrafe aus, wandelte die Strafe aber in lebenslange Haft um. In Algerien gilt seit 1993 ein Moratorium für die Todesstrafe.

Im August 2021 hatten im Norden Algeriens heftige Waldbrände gewütet. Dabei kamen mindestens 90 Menschen ums Leben. Das Opfer des Lynchmords machten die nun Verurteilten damals als Brandstifter aus, der Mann war als Verdächtigter auf eine Polizeistation gebracht worden.

Verbrannt bei lebendigem Leib

Der Mob griff die Wache an und zerrte den Mann hinaus, berichtet der "Kurier". Polizisten hätten demzufolge noch versucht, dem Opfer zu helfen, dabei aber selbst Verbrennungen erlitten.

Die aufgebrachte Gruppe soll den Mann schließlich angezündet und bei lebendigem Leib verbrannt haben. Tatsächlich war der Mann als freiwilliger Helfer zur Bekämpfung der Waldbrände in die Region gekommen. Der Lynchmord hatte in Algerien großes Entsetzen ausgelöst. 28 weitere Personen erhielten Gefängnisstrafen zwischen zwei und zehn Jahren, 17 weitere wurden freigesprochen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • welt.de: "Mann lebendig verbrannt – Gericht verurteilt 49 Menschen zum Tode"
  • kurier.at: "Algerien: 49 Menschen zum Tode verurteilt"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
75 Meter tiefer Klippensturz: "Er wollte uns absichtlich töten"
AlgerienGerichtsurteilWaldbrand
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website