Sie sind hier: Home > Panorama > Justiz >

Joschka Fischer: Seine Polizeiakte wurde in Frankfurt gefunden

Jahrzehntelang verschwunden  

Zollbeamte finden Polizeiakte von Joschka Fischer

12.09.2015, 16:00 Uhr | dpa

Joschka Fischer: Seine Polizeiakte wurde in Frankfurt gefunden. Teilnehmer einer Demonstration, darunter Joschka Fischer (Bildmitte) am 28. Mai 1974 in Frankfurt. (Quelle: dpa)

Teilnehmer einer Demonstration, darunter Joschka Fischer (Bildmitte) am 28. Mai 1974 in Frankfurt. (Quelle: dpa)

Zollbeamte in Frankfurt haben einen herrenlosen Koffer gefunden. Das ist nicht ungewöhnlich. Brisant jedoch ist der Inhalt: Es handelt sich um die angeblich jahrelang verschwundene Polizeiakte von Joschka Fischer.

Wie die "Bild" berichtet, ist der Koffer am Frankfurter Flughafen aufgetaucht. Der Fund soll einige Wochen zurückliegen. Darin sollen unter anderem Fotos, Daten, Fingerabdrücke sowie Personenbeschreibungen des Grünen-Politikers und ehemaligen Bundesaußenministers sein.

Fischer wohnte in den 1960er und 1970er Jahren in Frankfurt, war Mitglied der linken Sponti-Szene und an vielen Demonstrationen gegen die US-Militärpräsenz und Immobilienspekulanten beteiligt. 1985 wurde er hessischer Umweltminister, 1998 Bundesaußenminister.

Akte wanderte bis sie verschwand

Die Zeitung zitiert Frankfurts Polizeipräsidenten Gerhard Bereswill mit den Worten: "Ich sehe keinen Grund, an der Echtheit dieses Dokuments zu zweifeln." Ein Sprecher der Frankfurter Polizei wollte sich zu dem Fall nicht äußern. Beim Hauptzollamt Frankfurt war zunächst niemand erreichbar.

Dem Bericht zufolge plädiert Bereswill dafür, den Fund ins hessische Staatsarchiv zu geben. Die Akte soll zunächst im Polizeipräsidium Frankfurt gewesen sein, später in der Staatskanzlei gelandet und danach verschwunden sein.

"Das ist alles so weit weg"

Fischer sagte der "Bild": "Danke für die Information, dass die Akte wieder da ist. Aber was soll ich dazu sagen? Erinnerung? Das ist ja alles so unendlich weit weg."

Bezüglich seiner Zugehörigkeit zur damaligen Sponti-Szene hat Fischer bereits vor Jahren eingeräumt, in den 1970er Jahren im Straßenkampf in Frankfurt eine zentrale Rolle gespielt zu haben. "In der Tat habe ich eine wichtige, vielleicht sogar 'zentrale Rolle' gespielt", gab er im Interview mit dem Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" im Jahr 2002 zu.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: