Sie sind hier: Home > Panorama > Justiz >

Prozessauftakt im Kieler Feuertod-Fall: Ehemann will aussagen

Auf offener Straße angezündet  

Ehemann will im Prozess um Feuertod seiner Frau aussagen

24.08.2017, 08:53 Uhr | dpa

Prozessauftakt im Kieler Feuertod-Fall: Ehemann will aussagen. Ende 2016 wurde eine 38-Jährige auf offener Straße angezündet, der Prozess Ehemann beginnt. (Quelle: imago images/Symbolfoto)

Ende 2016 wurde eine 38-Jährige auf offener Straße angezündet, der Prozess Ehemann beginnt. (Quelle: Symbolfoto/imago images)

Der Prozess um den qualvollen Feuertod einer 38-jährigen Frau in Kronshagen bei Kiel hat begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft einem 41-Jährigen vor, seine Ehefrau am 7. Dezember 2016 auf offener Straße mit Benzin übergossen und angezündet haben.

Der Mann habe sie bestrafen und ihr eine Lektion für ihr Verhalten erteilen wollen, das er für arrogant gehalten habe, sagte die Staatsanwältin zum Prozessauftakt. Dabei sei er geplant, heimtückisch und grausam vorgegangen. Er und das Opfer stammen aus Togo. Passanten hatten noch versucht, der Frau zu helfen – vergebens. Sie starb wenig später.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal