Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaUnglücke

Netz lahmgelegt: Große Teile Pakistans sind ohne Strom


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUSA: Putin verstößt gegen Atom-VertragSymbolbild für einen TextUngewöhnliches Gewitter über BerlinSymbolbild für einen TextKovac maßregelt TV-Reporterin liveSymbolbild für einen TextBVB-Star verlässt DortmundSymbolbild für einen TextFrau verschwindet bei Meeting spurlosSymbolbild für einen TextAktivisten entern ÖlfrachterSymbolbild für einen TextPolizistenmörder erneut vor GerichtSymbolbild für einen TextNach 140 Jahren: Metzgerei schließtSymbolbild für einen Text107 Millionen: Eurojackpot geknacktSymbolbild für einen TextTrotz Skandals: Kultfilm erhält FortsetzungSymbolbild für einen TextSchockierende Studie aus GroßbritannienSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star über plötzliches Show-AusSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Große Teile Pakistans sind ohne Strom

Von dpa, afp, Reuters, t-online
Aktualisiert am 23.01.2023Lesedauer: 1 Min.
APTOPIX Pakistan Power Outage
TV-Geräte in einem Laden laufen nicht: In ganz Pakistan ist der Strom ausgefallen. (Quelle: Fareed Khan/AP/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Pakistan ist landesweit die Stromversorgung zusammengebrochen. Behörden rufen die Bevölkerung auf, nicht in Panik zu verfallen.

In großen Teilen Pakistans ist am Montag über Stunden die Stromversorgung zusammengebrochen. Die meisten der mehr als 220 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner des Landes waren von dem Ausfall betroffen, unter anderem in den Millionenstädten Karachi und Lahore.

Derzeit ist die Energieerzeugung nachts ausgestellt, da in den kühlen Monaten ein geringerer Verbrauch herrscht. Als die Erzeugung in den Morgenstunden wieder hochgefahren wurde, kam es laut dem Energieministerium zu den Schwankungen, die schließlich das Stromnetz lahmlegten.

Stromnetz ist anfällig

Nach Beginn der Reparaturarbeiten konnte die Stromversorgung zuerst in Teilen der Hauptstadt Islamabad und der nordwestlichen Stadt Peshawar wieder hergestellt werden. Die Hafenstadt Karachi mit ihren mehr als 15 Millionen Einwohnern und die zweitgrößte Stadt Lahore mit mehr als zehn Millionen Einwohnern blieben zunächst ohne Strom.

Dorfbewohner nahe Muzaffargarh im Osten Pakistans: Bereits 2010 erlitten die Menschen in pakistan katastrophale Überschwemmungen, die ein Fünftel des Landes unter sich begruben. Nach Rekordregenfällen steht aktuell ein Drittel Pakistans unter Wasser.
Überflutung nahe Muzaffargarh im Osten Pakistans (Archiv): Seit der Flutkatastrophe hat sich das Risiko für Stromausfälle erhöht. (Quelle: Daniel Berehulak/ Getty)

Behörden riefen die Bevölkerung dazu auf, nicht in Panik zu verfallen. Es war schon der zweite flächendeckende Stromausfall in Pakistan binnen zwei Jahren. Pakistans Stromnetz ist anfällig dafür, dass sich Probleme in einem Landesteil auf die Versorgung im ganzen Land auswirken. Im Januar 2021 hatte ein Fehler im Stromnetz im Süden des Landes das gesamte Land in Dunkelheit gestürzt.

Das Risiko für Stromausfälle hat sich aufgrund der Wirtschaftskrise und der Flutkatastrophe im letzten Sommer in dem südasiatischen Land erhöht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagenturen AFP, dpa und Reuters
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
24-Jährige stirbt nach Kontakt mit falschem Löffel
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
PakistanStromausfall
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website