t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanoramaUnglücke

Unwetter in Bad Pyrmont: Starkregen und Schlammlawinen – Häuser unbewohnbar


Lehmwände instabil
Starkregen verursacht Schlammlawinen – Häuser unbewohnbar

Von dpa
Aktualisiert am 23.05.2023Lesedauer: 1 Min.
Feuerwehr Bad Pyrmont im Einsatz: In mehreren Häusern mussten nach den Wassermassen die Lehmwände gestützt werden.Vergrößern des BildesFeuerwehr Bad Pyrmont im Einsatz: In mehreren Häusern mussten nach den Wassermassen die Lehmwände gestützt werden. (Quelle: Stadtfeuerwehr Bad Pyrmont auf Facebook)
Auf WhatsApp teilen

Heftige Unwetter hinterließen in einigen Teilen Deutschlands am Montag Verwüstung. In Niedersachsen sind in einem Ort gleich mehrere Häuser nun unbewohnbar.

Sturzbäche und Schlamm haben in dem Ort Thal im Landkreis Hameln-Pyrmont mehrere Häuser verwüstet. Nach einem Starkregen-Ereignis am Montag oberhalb der Ortschaft seien Massen von Wasser und Schlamm in mehreren Wellen in den Ort gelaufen, sagte Kreisbrandmeister Kay Leinemann am Dienstag der dpa. Die Schadenshöhe sei noch unklar.

Betroffen seien eine Sozialeinrichtung, das Dorfgemeinschaftshaus sowie mehrere Fachwerkhäuser. Bei ihnen hätten zunächst Lehmdecken und -wände abgestützt werden müssen, bevor das Wasser aus den Kellern abgepumpt werden konnte. Einige Häuser seien jetzt unbewohnbar.

"In dem Ausmaß habe ich das noch nicht erlebt", sagte Leinemann. Verletzte habe es nicht gegeben, doch die Bestürzung der Bewohner sei groß. Insgesamt waren etwa 160 bis 170 Einsatzkräfte bis Dienstagfrüh um 2.30 Uhr in Thal im Einsatz. Der Ort gehört zur Kurstadt Bad Pyrmont und liegt im Tal am Fluss Emmer.

Am Montagnachmittag war eine Unwetterfront mit Gewittern und Starkregen von Westen nach Osten über Niedersachsen und Bremen hinweggezogen. Starkregen wurde unter anderem auch in der Stadt Zeven im Landkreis Rotenburg verzeichnet. Auch im Landkreis Holzminden gab es Schäden durch Starkregen. Unter anderem musste laut NDR die Bundesstraße 64 zwischen Negenborn und Eschershausen vorübergehend gesperrt werden.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website