Sie sind hier: Home > Panorama > Unglücke >

Schweres Erdbeben erschüttert Nordosten Indiens – "umfangreiche Schäden"

"Umfangreiche Schäden"  

Schweres Erdbeben erschüttert Nordosten Indiens

28.04.2021, 09:16 Uhr | t-online, dpa

Schweres Erdbeben erschüttert Nordosten Indiens – "umfangreiche Schäden". Ein Mann in der indischen Staat Nagaon läuft durch die Reste seines zusammengestürzten Hauses: Das Erdbeben erschütterte weite Teile des Nordostens. (Quelle: Reuters/Anuwar Hazarika)

Ein Mann in der indischen Staat Nagaon läuft durch die Reste seines zusammengestürzten Hauses: Das Erdbeben erschütterte weite Teile des Nordostens. (Quelle: Anuwar Hazarika/Reuters)

Mitten im harten Kampf gegen die Corona-Krise wurden Teile Indiens vom nächsten Unglück erschüttert. Im Nordosten des Landes kam es zu einem schweren Erdbeben.

Ein Erdbeben der Stärke 6,4 hat indischen Behörden zufolge am Mittwochmorgen den Nordosten des Landes erschüttert. Das Zentrum des Bebens lag in 17 Kilometern Tiefe im Distrikt Sonitpur im nordöstlichen Bundesstaat Assam, wie das indische Zentrum für Seismologie mitteilte. Demnach gab es mehrere schwächere Nachbeben. Nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS hatte das Beben eine Stärke von 6,0.

Indische Medien berichteten, die Erschütterungen seien in weiten Teilen der Region zu spüren gewesen. Menschen seien in Angst aus ihren Häusern gelaufen. Angaben zu Toten oder Verletzen gab es zunächst nicht. 

Mehrere Frauen und Männer warten nach den Beben auf der Straße vor ihren Häusern. (Quelle: Reuters/Anuwar Hazarika)Mehrere Frauen und Männer warten nach den Beben auf der Straße vor ihren Häusern. (Quelle: Anuwar Hazarika/Reuters)

Gesundheitsminister Himanta Biswa Sarma sagte zu der Nachrichtenagentur "Reuters": "Wir haben keine Berichte von menschlichen Verlusten, aber wir sehen viele Bilder von umfangreichen Schäden."

Premierminister Narendra Modi sprach mit der Regierung des betroffenen Bundesstaats und sicherte Hilfen zu. Er bete für das Wohlergehen der Bevölkerung Assams, schrieb Modi bei Twitter.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal