t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaKriminalität

Wien: Drei getötete Frauen in Sex-Studio entdeckt


Offenbar Messerattacke
Drei getötete Frauen in Wiener Sexstudio entdeckt

Von dpa, t-online, wan

Aktualisiert am 24.02.2024Lesedauer: 1 Min.
Ein Wagen der Polizei bei einem Einsatz in Wien.Vergrößern des BildesEin Wagen der Polizei bei einem Einsatz in Wien (Symbolbild): In einem Massagestudio wurden drei Frauen ermordet. (Quelle: Hans Punz/APA/Archiv./dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Drei Frauen werden tot in einem Massagesalon in Wien gefunden – vermutlich wurden sie erstochen. Nicht weit vom Tatort nimmt die Polizei einen Verdächtigen fest.

In einem Massagestudio in Wien, das auch als Bordell gedient haben soll, sind drei getötete Frauen entdeckt worden. Ein 27-jähriger Tatverdächtiger, der am Abend in der Nähe des Tatorts in einem Park festgenommen worden sei, befinde sich in Polizeigewahrsam, zitierte die österreichische Nachrichtenagentur APA Polizeisprecher Philipp Haßlinger. Die drei Frauen dürften infolge einer Messerattacke gestorben sein. Der Festgenommene habe ebenfalls Schnittverletzungen aufgewiesen, die aber nicht lebensbedrohlich seien. Nach Informationen der "Kronen-Zeitung" hatte der Mann bei seiner Festnahme noch die mutmaßliche Tatwaffe in der Hand.

Blutspur führte nach draußen

Der österreichischen Nachrichtenseite OE24 zufolge handelt es sich bei den Opfern um Asiatinnen, die sich offenbar im "Asia Studio 126a" aufgehalten hatten. Ein Zeuge habe eine Blutspur entdeckt, die aus den Räumlichkeiten auf die Straße geführt habe, heißt es in dem Bericht.

Der Rettungsdienst sei zum Tatort gerufen worden, habe aber für die Opfer nichts mehr tun können. Der Tatverdächtige sei von den Einsatzkräften notfallmedizinisch versorgt worden, ehe er festgenommen und in die Unfallabteilung eines Krankenhauses eingeliefert worden sei. Die drei Frauen dürften nach ersten Erkenntnissen das einzige Personal gewesen sein, das sich zum Tatzeitpunkt in dem Etablissement aufhielt.

In Wien hatte es nur wenige Stunden zuvor ein weiteres Tötungsdelikt gegeben. Eine 51-jährige Mutter und deren 13-jährige Tochter waren im 3. Bezirk tot aufgefunden worden. Hintergrund war nach Medienberichten ein Familiendrama.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website