t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePanoramaKriminalität

RAF | Berlin: Schwere Kriegswaffen in Haus von Ex-Terroristin gefunden


Durchsuchung läuft in Berlin
Panzerfaust in Haus von RAF-Terroristin gefunden

Von afp, dpa, ams

Aktualisiert am 29.02.2024Lesedauer: 1 Min.
Berliner Polizisten durchsuchen die Wohnung von Daniela Klette: Dabei wurden laut Staatsanwaltschaft "schwere Kriegswaffen" gefunden.Vergrößern des BildesBerliner Polizisten tragen am Mittwoch Gegenstände aus der Wohnung von Daniela Klette: Jetzt wurden "schwere Kriegswaffen" gefunden. (Quelle: Paul Zinken/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Seit Mittwoch wurde das Haus durchsucht, in dem die ehemalige RAF-Terroristin Daniela Klette wohnte. Nun wurde eine Kriegswaffe gefunden.

Bei der Durchsuchung im Wohnhaus der früheren RAF-Terroristin Daniela Klette sind "schwere Kriegswaffen" gefunden worden. Das sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Verden am Donnerstag auf Anfrage von t-online. Das an den Ermittlungen beteiligte Landeskriminalamt Niedersachsen (LKA) bestätigte t-online, dass unter anderem eine Maschinenpistole gefunden wurde.

Journalist und Waffensachverständiger Lars Winkelsdorf sagte gegenüber t-online, dass eine Panzerfaust und eine Kalaschnikow gefunden wurden. Das habe ihm die Staatsanwaltschaft Verden bestätigt. Das LKA Niedersachsen dagegen spricht in einer Pressemitteilung von einem Teil einer Panzerfaust. Die Durchsuchung der Wohnung laufe immer noch. Außerdem werden gesicherte Gegenstände untersucht, so das LKA.

In der Wohnung sind außerdem Waffen, Pistolenmagazine und Munition gefunden worden. Mittwochabend hatten Kriminaltechniker eine Granate aus dem Haus gebracht, am Donnerstagmorgen wurde ein weiterer möglicherweise gefährlicher Gegenstand herausgetragen und in ein Spezialfahrzeug verladen. Später folgte ein drittes Fundstück, wie dpa-Reporter beobachteten.

Die frühere RAF-Terroristin Klette war am Montagabend in Berlin-Kreuzberg festgenommen worden. Sie war 30 Jahre untergetaucht und soll mit einer falschen Identität jahrelang in der Hauptstadt gelebt haben. Welcher großen Leidenschaft sie dort nachging, lesen Sie hier. Der Name, den sie benutzt haben soll, findet sich allerdings nicht auf dem Klingelschild am Eingang des unauffälligen Mietshauses.

Die Staatsanwaltschaft Verden und das Landeskriminalamt Niedersachsen fahndeten seit Jahrzehnten nach Klette sowie den früheren RAF-Terroristen Burkhard Garweg (55) und Ernst-Volker Staub (69). Die beiden gesuchten Männer sind noch immer nicht gefasst.

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • Telefonat mit Staatsanwaltschaft Verden
  • Telefonat mit Landeskriminalamt Niedersachsen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website