t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaKriminalität

Neubrandenburg: Tod von sechsjährigem Joel – 15-Jähriger erneut in U-Haft


Nach Beschwerde
Tod von Joel (6): 15-Jähriger in Untersuchungshaft

Von dpa
01.03.2024Lesedauer: 2 Min.
Gedenkstelle für Joel: Der mutmaßliche Täter muss in Untersuchungshaft.Vergrößern des BildesGedenkstelle für Joel: Der mutmaßliche Täter muss in Untersuchungshaft. (Quelle: Bernd Wüstneck)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Nach dem Mord am sechsjährigen Joel ist der mutmaßliche Täter erneut in Haft genommen worden. Dem Jugendlichen droht eine Strafe von bis zu zehn Jahren.

Nach dem gewaltsamen Tod des sechsjährigen Joel in der Nähe von Neubrandenburg sitzt der inzwischen 15 Jahre alte mutmaßliche Täter wieder in Untersuchungshaft. Das teilte eine Sprecherin des Oberlandesgerichtes Rostock am Donnerstagabend mit. Damit wurde einer Beschwerde der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg gegen die Aufhebung des Haftbefehls stattgegeben.

Der Vollzug der Untersuchungshaft sei vor dem Hintergrund der zu erwartenden Strafe für den Jugendlichen nicht unverhältnismäßig, entschied das Gericht. Der zur Tatzeit 14 Jahre alte Junge muss sich wegen Totschlags verantworten. Ihm droht eine Freiheitsstrafe von bis zu zehn Jahren. Mehr zu den Hintergründen, warum der mutmaßliche Täter zunächst aus der U-Haft entlassen wurde, lesen Sie hier.

Das Motiv weiter ein Rätsel

Der Prozess gegen den Jugendlichen findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, Joel am 14. September vergangenen Jahres in der Gemeinde Pragsdorf mehrmals ins Gesicht geschlagen und mit einem Messer auf ihn eingestochen zu haben. Der Junge starb, der 14-Jährige habe das zumindest billigend in Kauf genommen.

Über ein Motiv ist bislang nichts bekannt. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur schwieg der Angeklagte zum Prozessauftakt. Er war am zweiten Prozesstag aus der Haft entlassen worden. Die "Ostsee-Zeitung" hatte unter Bezug auf die Anwältin der Familie des Opfers berichtet, die Geschwister von Joel seien wegen der Aufhebung des Haftbefehls aus Sicherheitsgründen in andere Bundesländer gebracht worden.

Der Prozess ist noch bis Ende März terminiert. Im Zusammenhang mit dem Fall ermittelt die Staatsanwaltschaft auch gegen den 17 Jahre alten Bruder des Angeklagten.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website