Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Frankfurter Flughafen: Vier Kilo Kokain in Büchern und Schüssel entdeckt

Entdeckung am Frankfurter Flughafen  

3,8 Kilo Kokain in Büchern und Schüssel versteckt

12.04.2019, 16:11 Uhr | dpa

Frankfurter Flughafen: Vier Kilo Kokain in Büchern und Schüssel entdeckt. Kokain: Mit einer Büchersendung kamen vier Kilo Drogen nach Deutschland. (Symbolbild) (Quelle: imago images/Panthermedia)

Kokain: Mit einer Büchersendung kamen vier Kilo Drogen nach Deutschland. (Symbolbild) (Quelle: Panthermedia/imago images)

Kokain im Wert von 165.000 Euro ist am Frankfurter Flughafen sichergestellt worden. Die Drogen kamen versteckt in einer Büchersendung nach Deutschland. 

In Geheimfächern dreier Bücher hat der Zoll am Frankfurter Flughafen 3,8 Kilogramm Kokain entdeckt. Wie die Behörde mitteilte, waren die Bücher Anfang April mit der Post aus Costa Rica nach Deutschland gesendet worden. Dass es sich bei dem Inhalt nicht nur um Lesestoff gehandelt habe, sei den Mitarbeiter beim Blick auf ein Röntgenkontrollbild aufgefallen. Dort seien außergewöhnliche Schattierungen zu erkennen gewesen. Beim Aufschneiden der Buchdeckel kam das Rauschgift schließlich zum Vorschein.
 

 
Die gleiche Droge fanden Zollbeamte einen Tag später in einer weiteren Postsendung aus dem mittelamerikanischen Land. So waren weitere 500 Gramm Kokain in einer Holzschüssel versteckt. Insgesamt habe das Rauschgift einen Schwarzmarktwert von etwa 165.000 Euro gehabt, teilte die Behörde mit.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal