• Home
  • Panorama
  • KriminalitĂ€t
  • SchlĂ€ge auf den Kopf: 21-JĂ€hriger gesteht brutalen Mord an Uroma


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextOlympische Kernsportart vor dem AusSymbolbild fĂŒr einen TextPolizist bei Drogeneinsatz schwer verletztSymbolbild fĂŒr einen TextGiffey fĂ€llt auf falschen Klitschko reinSymbolbild fĂŒr einen TextAuto rast durch HĂŒtte mit FeierndenSymbolbild fĂŒr ein VideoRiesige Wasserhose rast auf Urlaubsort zuSymbolbild fĂŒr einen TextPolizist schießt 25-JĂ€hrigem in den BauchSymbolbild fĂŒr ein VideoSchweighöfer spricht ĂŒber seine BeziehungSymbolbild fĂŒr einen TextTouristin: "Grausame" Behandlung auf MaltaSymbolbild fĂŒr einen TextTiefe Einblicke beim FilmpreisSymbolbild fĂŒr einen TextNiederlĂ€ndische Royals in SommerlooksSymbolbild fĂŒr einen TextBetrunkene aus Flugzeug geworfenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserDFB-Spielerin offen ĂŒber KrebserkrankungSymbolbild fĂŒr einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

21-JĂ€hriger gesteht brutalen Mord an Uroma

Von dpa
Aktualisiert am 27.08.2020Lesedauer: 1 Min.
Der 21-jĂ€hrige Angeklagte im Gerichtssaal in Oldenburg: Er tötete seine Uroma durch starke StĂ¶ĂŸe gegen deren Kopf.
Der 21-jĂ€hrige Angeklagte im Gerichtssaal in Oldenburg: Er tötete seine Uroma durch starke StĂ¶ĂŸe gegen deren Kopf. (Quelle: SInd Schuldt/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Er tötete seine Uroma, um Geld fĂŒr eine Reise zu stehlen. Ein 21-jĂ€hriger Mann hat in Niedersachsen ein GestĂ€ndnis zu einem heimtĂŒckischen Mord abgelegt.

Ein 21-jĂ€hriger des Mordes an seiner Urgroßmutter angeklagter Mann hat vor dem Landgericht Oldenburg ein umfassendes GestĂ€ndnis abgelegt. Er beschrieb detailliert, wie er Ende Februar 2020 zunĂ€chst versuchte, die 88-JĂ€hrige mit einem Seil zu strangulieren und sie dann mit heftigen SchlĂ€gen gegen den Kopf tötete. Anschließend nahm er die Bankkarte und hob Geld vom Konto seiner Urgroßmutter ab, um nach eigenen Worten eine "Abschiedstour" vor einem Suizid zu finanzieren.

Die Staatsanwaltschaft warf dem zur Tatzeit 21-JĂ€hrigen vor, aus Habgier heimtĂŒckisch und grausam einen Menschen getötet zu haben. Der Richter betonte, er habe selten einen Angeklagten erlebt, der von Anfang an die Dinge so klar benannt und geschildert habe. "Das lĂ€sst mich auch etwas ratlos zurĂŒck", sagte der Richter. "Weil es unklar und unbegreiflich ist, warum ein Mensch sein Leben verlieren musste wegen einer Abschiedstour."

Hinweis: Falls Sie viel ĂŒber den eigenen Tod nachdenken oder sich um einen Mitmenschen sorgen, finden Sie hier sofort und anonym Hilfe.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Polizist bei Drogeneinsatz schwer verletzt
MordOldenburg
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website