Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Robert Durst stirbt mit 78 Jahren im GefÀngnis

Von t-online, dpa, afp
Aktualisiert am 10.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Robert Durst im Jahr 2016: Er wurde zu lebenslanger Haft wegen Mordes verurteilt, nun ist er im GefÀngnis gestorben.
Robert Durst im Jahr 2016: Er wurde zu lebenslanger Haft wegen Mordes verurteilt, nun ist er im GefÀngnis gestorben. (Quelle: Jae C. Hong/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der verurteilte Mörder und

Der berĂŒchtigte US-Mörder und exzentrische Immobilienerbe Robert Durst ist nach Angaben seines Anwalts tot. Der MillionĂ€r starb am Montag im Alter von 78 Jahren in Kalifornien, wie Verteidiger Chip Lewis auf Anfrage mitteilte. Durst habe sich im Gewahrsam der Justiz befunden und sei an natĂŒrlichen Ursachen gestorben.

Er war im Oktober 2021 in einem aufsehenerregenden Mordprozess in Los Angeles schuldig gesprochen und zu lebenslanger Haft ohne BewĂ€hrung verurteilt worden. Die Geschworenen gelangten damals zu der Überzeugung, dass Durst im Dezember 2000 seine enge Freundin Susan Berman in ihrem Haus in Beverly Hills mit einem Schuss in den Hinterkopf getötet hatte. Der an Blasenkrebs erkrankte Immobilientycoon erschien damals in einem Rollstuhl sitzend im GerichtsgebĂ€ude. Zuletzt war er auch an Covid-19 erkrankt. Seine AnwĂ€lte kĂŒndigten an, in Berufung gehen zu wollen.

Er wollte ihre Aussage verhindern

Nach Überzeugung der Ermittler wollte Durst mit dem Mord verhindern, dass Berman zum Verschwinden seiner Ehefrau bei der Polizei aussagt. Kathleen Durst war im Januar 1982 im Alter von 29 Jahren verschwunden, ihr Leichnam wurde nie gefunden. Nach der Verurteilung wegen des Berman-Mordes wurde Durst von der Staatsanwaltschaft des Landkreises Westchester County im Bundesstaat New York auch wegen der Ermordung seiner Ehefrau angeklagt.

Durst war auch aus der HBO-Fernsehdokumentation "The Jinx: The Life and Deaths of Robert Durst" ("Der UnglĂŒcksbringer: Das Leben und die Tode des Robert Durst") bekannt. Er war im MĂ€rz 2015 in einem Hotelzimmer in New Orleans festgenommen worden, nachdem er bei der Aufzeichnung des Finales der Doku-Serie offenbar unbeabsichtigt eine Art MordgestĂ€ndnis abgelegt hatte.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Interessant ist, was Selenskyj nicht gesagt hat
Wolodymyr Selenskyj Ă€ußerte sich nach dem ESC-Triumph seines Landes auch zu den eingeschlossenen Soldaten in Mariupol.


Durst stand bereits frĂŒher vor Gericht

Er ging auf die Toilette, wĂ€hrend er noch ein eingeschaltetes Mikrofon trug und sagte: "Du bist erwischt! Was zum Teufel habe ich getan? Sie alle umgebracht, natĂŒrlich", sagte er. Die Abschriften der Tonaufnahmen vor Gericht zeigten Medienberichten zufolge jedoch, dass die Zitate zusammengefĂŒgt und bearbeitet worden waren, um sie in eine andere Reihenfolge und einen anderen Kontext zu bringen.

Durst stand auch schon frĂŒher vor Gericht. 2003 gestand er, einen Nachbarn zwei Jahre zuvor in Galveston im US-Bundesstaat Texas getötet und zerstĂŒckelt zu haben. Die Tötung sei in Notwehr erfolgt, er sei in Panik geraten und habe beschlossen, die Leiche zu zerstĂŒckeln. Durst wurde freigesprochen. Laut Staatsanwaltschaft wollte Durst die IdentitĂ€t des Mannes stehlen, um den Ermittlungen zum Verschwinden seiner Frau zu entgehen.

Weitere Artikel

Sachsen-Anhalt
Landtag in Magdeburg nach Bombendrohung gerÀumt
Polizist untersucht mit einem SprengstoffspĂŒrhund den Außenbereich des Landtags in Magdeburg: Gegen den anonymen Absender der Drohung wird ermittelt.

Gewalttat im Kreis Bayreuth
18-JĂ€hriger muss nach Doppelmord in U-Haft
Der Tatort im bayrischen Mistelbach: Im Keller dieses Hauses wurde am Sonntag ein lebloses Paar mit Stichverletzungen gefunden.

Pfosten-Wurf von AutobahnbrĂŒcke
Zwei Jugendliche wegen versuchten Mordes verhaftet
AutobahnbrĂŒcke (Symbolbild): Zwei Jugendliche haben einen Pfosten von einer solchen BrĂŒcke geworfen und ein vollbesetztes Auto getroffen.


Durst war Enkelsohn eines Immobilienmoguls aus Manhattan. Sein Erbanteil wurde auf rund 100 Millionen Dollar geschÀtzt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
COVID-19KalifornienLos AngelesMord
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website