Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextBoris Becker in anderes GefĂ€ngnis verlegtSymbolbild fĂŒr einen TextPutin und Lukaschenko: VorwĂŒrfe an den WestenSymbolbild fĂŒr einen TextÜberfall auf Sebastian VettelSymbolbild fĂŒr einen TextMark Zuckerberg persönlich verklagtSymbolbild fĂŒr einen TextFrench Open: Kerber mit packendem Match Symbolbild fĂŒr einen TextAirline ignoriert MaskenpflichtSymbolbild fĂŒr einen TextDepp-Prozess: Kate Moss muss aussagenSymbolbild fĂŒr einen TextBrisante Fotos belasten Boris JohnsonSymbolbild fĂŒr einen TextBekannte Modekette wird verkauftSymbolbild fĂŒr einen TextPolizistin verunglĂŒckt im Einsatz schwer Symbolbild fĂŒr einen Watson TeaserSelbstbefriedigung: Therapeutin packt aus

SchĂŒsse in Halle – zwei Verletzte

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 26.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht (Symbolbild): Der SchĂŒtze feuerte mutmaßlich eine Schreckschusswaffe ab.
Blaulicht (Symbolbild): Der SchĂŒtze feuerte mutmaßlich eine Schreckschusswaffe ab. (Quelle: Christoph Soeder/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In einer Gruppe in der Innenstadt von Halle ist es offenbar zu Streit gekommen – dann fielen SchĂŒsse. Zwei Menschen wurden dabei verletzt, der TĂ€ter ist flĂŒchtig.

Durch die SchĂŒsse aus einer Schreckschusswaffe am Dienstagabend in Halle sind zwei Menschen verletzt worden. Von dem SchĂŒtzen fehle weiter jede Spur, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Loading...
Symbolbild fĂŒr eingebettete Inhalte

Embed

Der TĂ€ter war auf einem Fahrrad an eine Gruppe am Steintor herangefahren. Als es dann zu einer Auseinandersetzung kam, zog er eine Schreckschusswaffe. Der Jugendliche schoss daraufhin auf zwei Personen der Gruppe, beide wurden leicht verletzt. Zeugen schĂ€tzen den auf seinem Fahrrad geflĂŒchteten TĂ€ter auf ungefĂ€hr 17 Jahre.

Weitere Artikel

Razzien bei fĂŒnf MĂ€nnern
Übergriffe auf Frauen in Mailand – weitere VerdĂ€chtige ermittelt
Eine Frau geht auf dem MailÀnder Domplatz an einem Polizeiauto vorbei: Die VorfÀlle in der Silvesternacht erinnerten an die Silvesternacht 2015/16 in Köln.

Eine Person getötet, mehrere verletzt
Polizei: TĂ€ter hatte mehr als 100 Schuss dabei
Polizisten auf dem Uni-Campus in Heidelberg: Hier hat es am Montagmittag einen Amoklauf gegeben.

Neue Erkenntnisse
TĂ€ter bei Amoklauf in Heidelberg stammt aus Berlin
Der Tatort des Amoklaufs: Ein Tag nach der Tat laufen die Ermittlungen weiter auf Hochtouren.


Nach der Tat seien mehrere Gruppenmitglieder mit der Straßenbahn weiter Richtung Innenstadt entkommen, wie die Polizei am Dienstagabend berichtete. Der Fahndungseinsatz dauerte am spĂ€ten Abend noch an. Zu den HintergrĂŒnden der Auseinandersetzung konnte die Sprecherin noch keine Angaben machen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Deutsche empören Inselbewohner: "Sie filmten, grölten, lachten"
Von Miriam Hollstein
Polizei
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website