• Home
  • Panorama
  • Kriminalität
  • Bottrop: Mutter soll sechsjährige Tochter erstochen haben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin will zurücktretenSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextBericht: England-Topklub will Leroy SanéSymbolbild für einen TextPink-Floyd-Star sorgt für EmpörungSymbolbild für einen TextDeutscher Diplomat in Rio festgenommenSymbolbild für einen TextFußballprofi verpasst eigene HochzeitSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextHorrorunfall: Auto explodiert Symbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen Text300 Gäste: Schlägerei – Hochzeit zu EndeSymbolbild für einen TextSPD vor Schröder-EntscheidungSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Mutter soll sechsjährige Tochter erstochen haben

Von dpa
31.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Polizei im Einsatz (Symbolbild): Am Freitag hat die Polizei in Bottrop eine schwerverletzte Mutter und ihr totes Kind in einer Wohnung entdeckt.
Polizei im Einsatz (Symbolbild): Am Freitag hat die Polizei in Bottrop eine schwerverletzte Mutter und ihr totes Kind in einer Wohnung entdeckt. (Quelle: Dominik Kindermann/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Bottrop hat die Polizei eine 46-jährige Frau festgenommen. Sie steht unter Verdacht, ihre kleine Tochter getötet zu haben. Zu Hintergründen der Tat schweigen die Behörden.

Eine Mutter soll in Bottrop ihre sechsjährige Tochter ermordet haben. Das tote Kind sei bereits am Freitag in der Wohnung der 46-Jährigen entdeckt worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit. Die Frau habe versucht, sich umzubringen und dabei schwere Verletzungen erlitten, sei aber nicht in Lebensgefahr.

Das Kind sei durch Stichverletzungen ums Leben gekommen. Die 46-Jährige sei zunächst in einem Krankenhaus behandelt worden, während sich in der Zwischenzeit der Verdacht gegen sie erhärtet habe. Am Samstag habe dann die zuständige Haftrichterin in Essen Haftbefehl wegen Mordes gegen die Frau erlassen und sie in Untersuchungshaft geschickt.

Keine Angaben zum Motiv

Eine Mordkommission nahm die Ermittlungen auf. Zum Motiv der Tat wollte die zuständige Staatsanwältin in Essen keine Angaben machen. Zu familiären Hintergründen und einer etwaigen Vorgeschichte schwiegen die Behörden ebenfalls mit Hinweis auf die noch laufenden Ermittlungen.

Es seien mehrere Gegenstände sichergestellt worden, die nun daraufhin untersucht werden, ob darunter die Tatwaffe ist. Polizisten hatten nach einem Hinweis am Freitagvormittag in der Wohnung nach dem Rechten sehen wollen und waren dabei auf das tote Kind und seine schwer verletzte Mutter gestoßen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Deutschland liefert zwei Verdächtige nicht aus
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
BottropPolizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website