t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePanoramaKriminalität

Streit um schlechte Schulnoten: 15-Jähriger erschießt seine Familie


15-jähriger Junge erschießt Familie im Streit um Schulnoten

Von afp
Aktualisiert am 12.02.2022Lesedauer: 1 Min.
Polizei in Spanien (Symbolbild): Ein Teenager hat seine Familie getötet.Vergrößern des BildesPolizei in Spanien (Symbolbild): Ein Teenager hat seine Familie getötet. (Quelle: photosteinmaurer.com/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

In Spanien hat ein erst 15-jähriger Junge dreifachen Mord begangen. Er erschoss seine Familie – nach eigenen Angaben wegen schlechter Schulnoten.

Offenbar im Streit um schlechte Schulnoten hat ein 15-Jähriger in Spanien seine Eltern und seinen kleinen Bruder erschossen. Nach Polizeiangaben vom Samstag entdeckte die Tante des Jungen die Tat am Freitagabend und alarmierte die Polizei.

Nach den Worten eines Polizeisprechers suchte die Tante das Haus der Familie in Elche nahe Alicante auf, weil sie tagelang nichts mehr von ihrer Schwester gehört hatte. Dort habe der 15-Jährige ihr gesagt, "dass er seinen Vater, seine Mutter und den Bruder getötet hat".

Den Beamten berichtete er, er habe sich mit seiner Mutter über seine Zensuren gestritten und daraufhin die Mutter, seinen zehn Jahre alten Bruder und den Vater mit dem Jagdgewehr des Vaters erschossen. Er wurde festgenommen.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website