t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaWetter

Wetter in Deutschland: Mildes Wetter – dann kommt viel Regen


Wetterausblick
Mildes Wetter – dann kommt viel Regen

Von t-online
Aktualisiert am 17.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Regenschirme hängen als Dekoration in der Innenstadt vor einem grauen Himmel.Vergrößern des BildesRegenschirme hängen als Dekoration in der Innenstadt vor einem grauen Himmel. (Quelle: Sebastian Gollnow/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Das Wetter bleibt erst mal mild. Reichlich Regen trübt dennoch die Aussichten. Das ist der Wetterausblick für die kommenden Tage.

Ein Hochdruckgebiet zieht von den Azoren über den Alpenraum bis ins Baltikum und bringt mildes Wetter in den Süden und Osten Deutschlands. Doch gleichzeitig nähern sich von Norden her Regenwolken, die die milden Temperaturen trüben könnten.

In der Nacht auf Sonntag bleibt es größtenteils trocken, außer an der Nordsee und im Emsland, wo mit Regen zu rechnen ist. Bis Mitternacht lösen sich vereinzelte Schauerwolken auf. Im Süden, in der Mitte und im Osten des Landes kann sich Nebel bilden. Die Temperaturen fallen dabei auf 8 Grad am Niederrhein und bis zu -2 Grad in Vorpommern, berichtet das Wetterportal Wetter.com.

Bis zu 14 Grad am Sonntag

Am Sonntag zeigt sich das Wetter von zwei Seiten: Während in den östlichen und südlichen Regionen Deutschlands sonnig-neblige Bedingungen herrschen, breiten sich im Norden und Westen Regenwolken aus. Der Nebel im Osten und Süden lichtet sich im Laufe des Tages größtenteils. Besonders sonnig wird es in der Lausitz sowie vom Bayerischen Wald bis zu den Alpen. Die Temperaturen klettern dabei auf 10 bis 14 Grad. Im Norden und Westen hingegen müssen die Menschen mit Regenschauern rechnen. Dort bleiben die Temperaturen knapp unter 10 Grad.

Die kommenden Tage bringen durchwachsenes Wetter mit Wolken und gelegentlichem Regen. Längere trockene Phasen mit etwas Sonne sind vor allem am Dienstag im Westen und am Mittwoch im Osten und Süden zu erwarten. Trotzdem bleiben die Temperaturen mit Höchstwerten zwischen 9 und 15 Grad für diese Jahreszeit recht mild. Am Donnerstag könnte es dann sogar stürmisch werden.

Viel Regen wird erwartet

Für Freitag und Samstag deuten einige Wettermodelle an, dass ein sogenanntes Vb-Tief über den Süden und Osten Deutschlands ziehen könnte. Das würde viel Regen bringen, der regional in starken Schneefall übergehen könnte.

Gleichzeitig warnen Meteorologen vor steigenden Pegelständen der Flüsse, da innerhalb einer Woche deutschlandweit 20 bis 50 Liter pro Quadratmeter, in Gebirgsregionen sogar bis zu 100 Liter pro Quadratmeter Regen fallen könnten.

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
Verwendete Quellen
  • Wetterbriefing von wetter.com
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website