Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePanoramaWissenGeschichte

Historiker über Rishi Sunak: "Er muss dringend an Popularität gewinnen"


"Sunak muss dringend an Popularität gewinnen"

  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Florian Harms, Marc von Lüpke

Aktualisiert am 25.10.2022Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Rishi Sunak: Großbritanniens neuer Premier steht vor einer schwierigen Aufgabe, urteilt Ian Kershaw.
Rishi Sunak: Großbritanniens neuer Premier steht vor einer schwierigen Aufgabe, urteilt Ian Kershaw. (Quelle: Jacob King/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoVermisste und Todesopfer auf FerieninselSymbolbild für einen TextBelarus: Außenminister überraschend totSymbolbild für einen TextNach 21 Jahren: Star verlässt RTL-SerieSymbolbild für einen TextSachsen-Anhalt: Ex-Finanzminister ist totSymbolbild für einen TextWM-Aus für Favoriten abgewendetSymbolbild für einen TextLottogewinner: So viel Geld ist schon wegSymbolbild für einen TextPortugal: Stürmer-Legende gestorbenSymbolbild für einen TextTaiwan: China-Freunde gewinnen bei WahlSymbolbild für einen TextItalien: Pornostar tritt bei Wahl anSymbolbild für einen TextRTL-Show: Paare stehen festSymbolbild für einen TextMann stürzt mit 4,9 Promille vom E-RollerSymbolbild für einen Watson TeaserKönig Charles überrascht mit BeschlussSymbolbild für einen TextGelenkersatz: Gibt es eine Altersgrenze?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

In Großbritannien herrscht politisches Chaos, nun soll Rishi Sunak das Land als neuer Premier aus der Krise führen. Der führende britische Historiker Ian Kershaw ist skeptisch.

Liz Truss' Amtszeit als britische Premierministerin war mit 44 Tagen spektakulär kurz, nun zieht Rishi Sunak in die 10 Downing Street. Der Wechsel an der Regierungsspitze in London löst geteilte Reaktionen aus. "Sunak ist ein kompetenter Politiker, der die Finanzmärkte zunächst einmal beruhigen und einen vorübergehenden Frieden innerhalb der Konservativen Partei herbeiführen kann", sagt Ian Kershaw, der bekannteste britische Historiker, im Gespräch mit t-online.

Zugleich weist Kershaw auf die schwierige Lage hin, in der der frühere Finanzminister sein neues Amt antritt: "In der Abstimmung der Konservativen unterlag er zunächst seiner Konkurrentin Liz Truss. Jetzt kommt er nur deshalb zum Zuge, weil Truss kläglich gescheitert ist." Eine Mehrheit der Mitglieder der Konservativen Partei hatte sich in einer Urwahl Anfang September 2022 für Liz Truss als Parteivorsitzende und damit als Premierministerin entschieden, diese erklärte nach politischen Fehlschlägen am 20. Oktober 2022 aber ihren Rücktritt.

"Sunak muss dringend an Popularität gewinnen", urteilt Kershaw. "Damit die Tories mit ihm bei den nächsten Parlamentswahlen überhaupt noch eine Chance haben." Die Wahrscheinlichkeit dafür sieht Kershaw allerdings als gering an: "Angesichts der alltäglichen Schwierigkeiten, mit denen die britische Bevölkerung durch Inflation, Energiekrise, Verarmung und Brexit-Folgen konfrontiert ist, ist das eine durchaus schwierige Aufgabe." Die nächste Wahl zum britischen Unterhaus ist für das Jahr 2024 vorgesehen.

Hinweis: In der kommenden Woche erscheint ein großes Gespräch mit Ian Kershaw bei t-online.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Persönliches Gespräch mit Ian Kershaw
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
GroßbritannienLondon
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website