t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanoramaWissen

Nasa hofft auf ersten bemannten «Starliner»-Testflug im Juni


Raumfahrt
Nasa hofft auf ersten bemannten "Starliner"-Testflug im Juni

Von dpa
24.05.2024Lesedauer: 1 Min.
Vor Testflug mit «Starliner»-RaumschiffVergrößern des BildesDie Starliner-Kapsel: Künftig soll der "Starliner" als Alternative zur "Crew Dragon"-Raumkapsel von SpaceX Astronauten zur ISS transportieren. (Quelle: Terry Renna/AP/dpa/dpa-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Die Pannenserie des "Starliner" hält weiter an, auch ein erster bemannter Testflug zur ISS musste nun schon vielfach verschoben werden. Jetzt hofft die Nasa auf Juni.

Nach zahlreichen Verschiebungen wegen technischer Probleme hofft die US-Raumfahrtbehörde Nasa auf einen ersten bemannten Testflug des krisengeplagten Raumschiffs "Starliner" im Juni. Derzeit werde der 1. Juni anvisiert, weitere Startmöglichkeiten gebe es am 2., 5. und 6. Juni, teilten die Nasa und der US-Flugzeugbauer Boeing bei einer Pressekonferenz mit.

Die Ingenieure hätten sich nun viele Tage lang intensiv mit zahlreichen Fragen rund um Raumschiff und Rakete beschäftigt und seien zuversichtlich in Hinblick auf Juni, sagte Nasa-Manager Ken Bowersox. "WIr haben auch viel mit der Crew gesprochen und sie ist guter Dinge", ergänzte Nasa-Manager Steve Stich.

Der schon mehrmals verschobene Testflug war Anfang des Monats wegen Auffälligkeiten an einem Sauerstoffventil der "Atlas V"-Rakete kurz vor dem geplanten Start abgesagt worden. Nach einer gründlichen Überprüfung wurde entschieden, das Ventil auszutauschen. Zudem tauchte noch ein Problem mit einem Helium-Leck am Raumschiff auf.

Die beiden Nasa-Astronauten Barry Wilmore und Suni Williams sollen mit dem "Starliner" zu dessen erstem bemannten Testflug zur Internationalen Raumstation ISS fliegen und rund eine Woche bleiben. Künftig soll der "Starliner" als Alternative zur "Crew Dragon"-Raumkapsel von SpaceX Astronauten zur ISS transportieren. Wegen einer Reihe von Problemen liegt das Projekt allerdings weit hinter dem Zeitplan.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website