Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikUkraine

Wagner-Blog "Grey Zone" kritisiert Putins Kriegsstrategie


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchwerer Unfall – Bundesstraße gesperrtSymbolbild für einen TextSchuhbeck: Nächster Laden schließt Symbolbild für einen TextDas ist die Ehefrau von Markus LanzSymbolbild für ein VideoKoffer-Eklat an FlughafenSymbolbild für einen TextMareile Höppner: neuer SendeplatzSymbolbild für einen TextWM-Aus für deutschen SchiedsrichterSymbolbild für einen TextFlammen in FlüchtlingsheimSymbolbild für einen TextTrainer übernimmt Ostklub zum dritten MalSymbolbild für einen TextLotto: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild für einen TextKiKa-Moderator wurde rausgeworfenSymbolbild für einen TextMann tötet Frau in Wohnhaus und stirbtSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star: Neues Video wirft Fragen aufSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Wagner-Blog "Grey Zone" kritisiert Putins Kriegsstrategie

Von t-online
16.11.2022Lesedauer: 1 Min.
Russische Rekruten in Kaliningrad: "Schon in wenigen Monaten wird ein weiterer Frontabschnitt verloren gehen."
Russische Rekruten in Kaliningrad: "Schon in wenigen Monaten wird ein weiterer Frontabschnitt verloren gehen." (Quelle: IMAGO/Vitaly Nevar)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mehrere ukrainischen Städte sind erneut Ziel von russischen Raketenangriffen geworden. Der Blog "Grey Zone" kritisiert Putins Strategie nun als "nutzlos".

Nach dem Abzug russischer Truppen aus der Gebietshauptstadt Cherson hat der Blog "Grey Zone" scharfe Kritik an Putins Kriegsstrategie geäußert. In einem Telegram-Beitrag bezeichnen die Autoren die jüngsten Raketenangriffe auf die Ukraine als "nutzlos" und beklagen den Rückzug der russischen Armee aus Cherson. Der Kanal "Grey Zone" wird der Söldnergruppe Wagner des russischen Milliardärs und Putin-Vertrauten Jewgenij Prigoschin zugerechnet.

"Schon in wenigen Monaten wird ein weiterer Frontabschnitt verloren gehen", prognostiziert der Wagner-Blog. Der russische Raketenbeschuss sei demnach lediglich ein Mittel, um in "bevorstehenden Frühjahrsverhandlungen" mit der Ukraine die Position des Kremls zu stärken.

Aufgrund der jüngsten militärischen Erfolge der ukrainischen Armee hatte es zuletzt auch aus kremlnahen Kreisen vereinzelt Kritik am strategischen Vorgehen der russischen Armee gegeben. Die russischen Besatzer hatten sich in der vergangenen Woche aus der Regionalhauptstadt Cherson zurückgezogen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • twitter.com: Tweet von @wartranslated (englisch)
  • t.me: Post von @grey_zone (russisch)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Putin sieht steigende Gefahr eines Atomkriegs
  • Rahel Zahlmann
Von Rahel Zahlmann, Lara Schlick
ChersonUkraine

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website