• Home
  • Themen
  • Cherson


Cherson

Cherson

Leopard-Panzer liefern? Lambrecht bestätigt Gespräche

Tag 127 seit Kriegsbeginn: Im Donbass gehen die Artillerieangriffe weiter. Großbritannien will noch mehr Waffensysteme schicken. Alle Infos im Newsblog.

Christine Lambrecht: Doch Leopard-Panzer an die Ukraine?

Im Kampf gegen Russland belagern sich die Truppen immer wieder in Städten. Der Krieg kostet auf beiden Seiten viel Kraft. Trotzdem könnte schon bald die nächste Großstadt zum belagerten Ort werden.

Ukraine-Krieg: Ukrainische Soldaten schauen auf einen Drohnenbildschirm, der die Stellungen der russischen Truppen während schwerer Kämpfe an der Front in Sjewjerodonezk in der Region Luhansk anzeigt.

Selenskyj erkl√§rt die Verteidiger der Unabh√§ngigkeit des Landes f√ľr Helden. Dies sei auch Grund f√ľr einen raschen EU-Beitritt...

Eine alte Frau und ihr Sohn verlassen ihr zerstörtes Haus nach einem russischen Luftangriff auf die Stadt Druschkiwka in der Region Donezk.

In der Ukraine werden seit Kriegsbeginn dringend Spenden ben√∂tigt, doch die Breitschaft geht immer weiter zur√ľck. Ein Unternehmer aus Berlin versucht dennoch, so viele Menschen wie m√∂glich zu retten.

Artur und Natalia, zwei ukrainische Kinder, in einem Bus auf der Flucht: "F√ľr sie war die Not am Anfang am gr√∂√üten", sagt Fuhrken.
  • Josephin Hartwig
Von Josephin Hartwig

In einem auf einem prorussischen Telegramkanal ver√∂ffentlichten Video haben Soldaten der selbst ernannten "Volksrepublik" Donezk dem Kreml schwere Vorw√ľrfe gemacht. Sie sprechen von illegalen Praktiken.

Ein Standbild des Videos zeigt einen Soldaten, der eine vorbereitete Rede abliest.

Russland hat seine Kriegsstrategie ge√§ndert ‚Äď und im Osten der Ukraine zeigt das erste Erfolge. Ist der Krieg bald vorbei oder droht ein erneuter Sturm auf Kiew?

Wladimir Putin: Der russische Präsident hat bei seinem Angriffskrieg in der Ukraine seine Strategie gewechselt.
Von Patrick Diekmann

Russische Truppen patrouillieren um Cherson. In der ukrainischen Stadt hat nun ein Mann aus Moskau das Sagen und die Bewohner, die geblieben sind, leben in Sorge¬†‚Äď denn ihr wirtschaftliche Lage ist prek√§r.¬†

Tetyana A., eine ehemalige ukrainische Journalistin, wurde nach eigener Aussage von russischen Soldaten in Cherson schwer misshandelt. Unter anderem erlitt sie ein Sch√§del-Hirn-Trauma und einen Bruch mehrerer R√ľckenwirbel.

Russland will sich die besetzte S√ľdukraine einverleiben, doch die Menschen in der Region wehren sich. Vor allem nachts schlagen die Partisanen zu ‚Äď und arbeiten offenbar eng mit der ukrainischen Armee zusammen.

Russischer Soldat in Melitopol: "Macht euch bereit! Wir kennen alle eure Patrouillenrouten!"
Von Martin K√ľper

Im Gebiet Cherson haben russische Besetzer heikle Baupl√§ne angek√ľndigt. Im Osten der Ukraine gehen die Angriffe auf die Infrastruktur weiter. Moskau k√ľndigt an: Russland will sich Eurasien zuwenden.¬†¬†

Russische Soldaten bewachen ein Gelände, welches von ausländischen Journalisten besucht wird. Die Region Cherson steht seit den ersten Tagen der russischen Militäraktion in der Ukraine unter der Kontrolle der russischen Streitkräfte.

Vergewaltigt, den Partner verloren oder noch an der Front: Wenn schwangere Gefl√ľchtete aus der Ukraine abtreiben wollen, d√ľrfen sie es in Polen offiziell nicht. M√∂glichkeiten finden sie nur im Geheimen.¬†

Frauen protestieren gegen das Abtreibungsgesetz in Polen: Nun trifft es auch Gefl√ľchtete aus der Ukraine.
  • Marianne Max
Von Marianne Max

Ukraines Präsident Selenskyj geht nicht von einem baldigen Ende des Kriegs aus und will das Kriegsrecht verlängern. Derweil ergaben sich in...

Busse mit ukrainischen Soldaten, die aus dem belagerten Stahlwerk Azovstal in Mariupol evakuiert wurden, fahren in Begleitung russischer Militärfahrzeuge zu einem Gefängnis in der "Volksrepublik" Donezk.

Die Ukraine will die im Asow-Stahlwerk verbliebenen Soldaten aus Mariupol retten. Im Osten wurde eine Gipsfabrik von Knauf von der russischen Luftwaffe bombardiert. Ein Überblick.

Russischer Kampfhubschrauber Mi-28 feuert Täuschflugkörper ab.

Die Kämpfe in der Ukraine gehen uvermindert weiter. Selenskyj fordert noch mehr Druck des Westens auf Moskau. Russland ist indessen nach...

Ein Uniformierter inspiziert einen Krater nach einem Luftangriff der russischen Streitkräfte in der Region Luhansk.

Russland steht im Angriffskrieg gegen die Ukraine massiv unter Druck: Die Soldaten scheinen die Motivation zu verlieren, es gibt kaum militärische Erfolge. Eine weitere Eskalationsstufe ist nicht ausgeschlossen. 

Wladimir Putin im Kreml: Die Generalmobilmachung am "Tag des Sieges" blieb aus.
  • Jannik Meyer
Von Jannik Meyer, Liesa Wölm

Die Kiewer F√ľhrung setzt auf die R√ľckeroberung von Cherson. In Mariupol werden Zivilisten aus dem belagerten Stahlwerk gerettet und Besuch...

Zivilisten werden aus dem Stahlwerk Asovstal gebracht.

Das Gebiet um Cherson kann schon bald Teil in die Russische F√∂deration √ľberf√ľhrt werden. Einwohner sollen bereits russische P√§sse bekommen. Das hat aber nicht nur politische Gr√ľnde.

Russische Soldaten bereiten ein Banner vor, das sie in Cherson aufhängen wollen (Archivbild): Die Stadt ist bereits unter russischer Kontrolle.

In der Region Cherson sollen sich zwei Einheiten russischer Kämpfer gegenseitig beschossen haben. Laut dem ukrainischen Verteidigungsministerium sei es unter anderem um die Verteilung von Kriegsbeute gegangen.

Tschetschenische Kämpfer (Archiv): Ihre Aufgabe bestehe darin, die anderen Truppen zum "aktiven Handeln" zu bewegen.

Die russischen Streitkräfte haben laut Kiew das Tempo ihrer Angriffe im Osten der Ukraine deutlich erhöht. Russland bestätigt weitere...

Rettungskr√§fte und Anwohner von Saporischschja entfernen Tr√ľmmer zerst√∂rter H√§user.

Die russische Armee greift mit neuen Kräften den Osten der Ukraine an und nimmt die westlichen Waffenlieferungen ins Visier. Kann Präsident Wladimir Putin bis zum 9. Mai Erfolge präsentieren? Ein Überblick von P. Diekmann.

Tschetschenische Kämpfer in Mariupol: Die russischen Truppen verzeichnen seit Beginn des Ukraine-Kriegs hohe Verluste.
  • Patrick Diekmann
Von Patrick Diekmann

Verschleppt und vergewaltigt: Immer mehr Ukrainerinnen berichten davon, im Krieg sexualisierte Gewalt erfahren zu haben. Was ist bekannt √ľber diese F√§lle¬†‚Äď und wie k√∂nnen die Verbrechen geahndet werden?¬†

Gefl√ľchtete in Polen: Immer mehr Frauen aus der Ukraine berichten von sexualisierter Gewalt.
  • Marianne Max
Von Marianne Max

Russland hat angek√ľndigt, die K√§mpfe im Nordwesten der Ukraine zur√ľckzufahren. Ist dem zu trauen? Kiew gibt an, Siedlungen nahe Cherson...

Ein Gebäude wurde durch russischen Beschuss im Bezirk Saltovka zerstört.

Der ukrainische Generalstab behauptet, Moskau bereite die Gr√ľndung der "Volksrepublik Cherson" vor.¬†Seit der russischen Eroberung der Hafenstadt mehrten sich Berichte √ľber Proteste der Zivilbev√∂lkerung.

Proteste in Cherson: Aus der Hafenstadt hatte es immer wieder Berichte √ľber zivilen Widerstand gegen die russische Besatzungsmacht gegeben.

Der russische Vorsto√ü in der Ukraine ist zum Erliegen gekommen, jetzt gehen die Ukrainer immer h√§ufiger in die Offensive ‚Äď offenbar mit Erfolg. Doch auch die russische Armee k√§mpft weiter.

Ein ukrainischer Soldat vor einem zerst√∂rten Schulbus in Trostjanez: Die strategisch wichtige Stadt bei Sumy wurde am Wochenende zur√ľckerobert.

Russland will seine Westflanke verst√§rken. Frankreich plant mit der T√ľrkei und Griechenland eine humanit√§re Aktion, um Menschen aus Mariupol...

Menschen gehen an zerst√∂rten Autos und Tr√ľmmern in Mariupol vorbei.

In der von Russland besetzten Stadt Cherson ist es zu einem Tränengasangriff gekommen. Zuvor sollen auch bereits Blendgranaten eingesetzt worden sein.

Symbolbild f√ľr ein Video

In der ukrainischen Stadt Cherson herrscht trotz vermehrter russischer Angriffe weiterhin starker Widerstand. Die Bewohner der Stadt gehen auf die Stra√üe und protestieren ‚Äď dabei kam es zu dieser Szene.¬†

Symbolbild f√ľr ein Video

Die K√§mpfe an den diversen Brennpunkten in der Ukraine gehen weiter. Moskau und Kiew reden weiter √ľber eine Friedensl√∂sung. Die Ukraine macht Druck. Eine Zusammenfassung der Ereignisse in der Nacht.

Russische Militärfahrzeuge werden in der Nähe von Cherson beladen (Archivbild): Am Flughafen der Stadt gibt es neue Kämpfe.

Der B√ľrgermeister verschwindet, seine moskaufreundliche Nachfolgerin k√ľndigt eine "neue Realit√§t" an. Was derzeit im s√ľdukrainischen Melitopol passiert, k√∂nnte eine Blaupause f√ľr andere besetzte Orte sein.

Aufnahmen aus einer √úberwachungskamera sollen zeigen, wie der B√ľrgermeister abgef√ľhrt wird: Der stellvertretende Leiter der ukrainischen Pr√§sidialverwaltung, Kirillo Timoschenko, teilte das Video in seiner Telegram-Gruppe.
  • Camilla Kohrs
Von Camilla Kohrs

Der Widerstand der Zivilbev√∂lkerung gegen die russische Invasion in der Ukraine ist gro√ü. Nun wurde ein Gesetz verabschiedet, nach dem jeder B√ľrger Waffen erhalten kann.¬†

Übungen in Lwiw am 5. Februar: Ausbilder bringen Zivilisten das Schießen bei.

Die russische Armee bei√üt sich in der Ukraine die Z√§hne aus. Russische Konvois werden angegriffen und Flugzeuge abgeschossen. Hat Pr√§sident Putin noch genug Kr√§fte f√ľr den Sturm auf Kiew?

Irpin: Ein ukrainischer Soldat sitzt am Straßenrand. Immer wieder gelingt es ukrainischen Streitkräften, russische Nachschublinien anzugreifen.
Von Patrick Diekmann

In der Hafenstadt Cherson w√§chst der Widerstand der Ukrainer gegen die russische Besatzungsmacht. Einwohner protestieren w√ľtend gegen bewaffnete Soldaten und stellen sich sogar gepanzerten Fahrzeugen in den Weg.

Cherson, Ukraine: Anwohner der Stadt stellen sich Bildern in den sozialen Medien zufolge der russischen Besatzungsmacht in den Weg.

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website