Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikUkraine

"Putins Bluthund": EU plant wohl weitere Sanktionen gegen Kadyrow-Clan


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAldi senkt den Preis für Butter deutlichSymbolbild für einen TextGrößte Gasspeicheranlage stoppt BetriebSymbolbild für einen TextSpielehändler muss Filialen schließenSymbolbild für einen Text"Let's Dance": RTL wirft Profitänzer rausSymbolbild für einen TextKündigungswelle bei FinanzdienstleisterSymbolbild für einen TextKovac maßregelt Reporterin live im TVSymbolbild für einen TextBetrunkener wirft Hund aus fünftem StockSymbolbild für einen TextPolizeigesetz teils verfassungswidrigSymbolbild für einen TextAutofahrer stirbt bei FrontalkollisionSymbolbild für einen TextFrau verschwindet bei Meeting spurlosSymbolbild für einen TextNach 140 Jahren: Metzgerei schließtSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Team feierte Cordalis-NiederlageSymbolbild für einen TextSo zeigt sich ein Mini-Schlaganfall
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Bericht: EU plant Sanktionen gegen Kadyrow-Clan

Von t-online, mm

Aktualisiert am 07.12.2022Lesedauer: 1 Min.
Tschetschenen-Führer Ramsan Kadyrow: Die EU-Kommission will angeblich sein Umfeld sanktionieren.
Tschetschenen-Führer Ramsan Kadyrow: Die EU-Kommission will angeblich sein Umfeld sanktionieren. (Quelle: IMAGO/Yelena Afonina)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit neuen Sanktionen will die EU angeblich auch Tschetschenen-Führer Kadyrow treffen. Drei Familienmitglieder sollen sanktioniert werden.

Die Europäische Union will angeblich Sanktionen gegen die Familie des Tschetschenen-Führers Ramsan Kadyrow verhängen. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, sollen am Mittwoch in Brüssel weitere umfangreiche Sanktionen gegen Einzelpersonen aus Russland beschlossen werden. In diesem Zuge plane die EU unter anderem, zwei Töchter und einen Cousin Kadyrows auf die Sanktionsliste zu setzen. Den betroffenen Personen könnten demnach Kontosperrungen und Einreisebeschränkungen drohen.

Wegen seines oft martialischen Auftretens und der Brutalität seiner Truppen wird Kadyrow auch als Putins Bluthund bezeichnet. Vor einigen Wochen hatte er nach eigenen Angaben drei seiner minderjährigen Söhne an die Front in der Ukraine geschickt. Russlands Präsident Putin hatte den Tschetschenen-Führer Anfang Oktober zum Generaloberst befördert, dem drittmächtigsten Amt in der russischen Armee.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • bild.de: Sanktionen gegen Töchter von Putins Bluthund!
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Kiew: Härteste Schlachten gegen Russland stehen jetzt bevor
  • Philip Friedrichs
Von Philip Friedrichs
BrüsselEUEU-KommissionRussland

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website