Sie sind hier: Home > Panorama > Wissen > Kolumne - Stefanie Schlünz >

Die Orthografin: Von heißen Temperaturen – oder wenn der Verstand baden geht

Die Orthografin  

Von heißen Temperaturen – oder wenn der Verstand baden geht

Von Stefanie Schlünz

25.07.2018, 10:19 Uhr
Die Orthografin: Von heißen Temperaturen – oder wenn der Verstand baden geht. Spilt milk (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

"Heiße" Temperaturen: Beim Reden über das Wetter werden nicht selten die falschen Adjektive verwendet. (Symbolbild) (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Es ist Sommer und alle reden über die Temperaturen. Reden wir doch mit, denn in diesem Zusammenhang werden häufig falsche Adjektive verwendet – ein Kolumnen-Thema, gewünscht von Leserinnen und Lesern.

Bei der Verbindung von Adjektiven mit dem Wort Temperatur wird gelegentlich die falsche Wahl getroffen. Auch andere Substantive wie Preis, Geschwindigkeit, Kneipe, Restaurant, um nur einige zu nennen, werden gern mit Sinn verfälschenden oder gar falschen Adjektiven kombiniert.

Es ist nicht alles heiß, was hoch ist

Die Temperatur ist ein Wärmegrad, also die gemessene Wärme von etwas, im Fall des Wetters die der Luft. Diese Werte können auf einer Gradskala beispielsweise als hochmittel oder niedrig abgelesen werden. Sie kann heute auch höher oder niedriger als gestern sein, oder sie bleibt einfach gleich

Hin und wieder versprechen uns Wettervorhersagen für die nächsten Tage allerdings heißere Temperaturen oder wir ärgern uns, dass die Temperatur ab morgen wieder kühler werden soll. Ärgern sollten wir uns in diesem Fall allerdings in erster Linie über die falsche Wahl der Adjektive, auch wenn – man müsste fast sagen leider – jedem klar ist, was uns bei solchen Meldungen in den nächsten Tagen "blühen" wird. 

Die Macht der Gewohnheit

Nicht nur Berichte über das Wetter weisen von Zeit zu Zeit diese sprachlichen Fehler auf, auch in unserem täglichen Sprachgebrauch geistern solche falschen Formulierungen herum. Ich bekomme in diesen Fällen eher Hitzewallungen oder Schüttelfrost. Im Gegensatz zur Temperatur kann man seinen sprachlichen Ausdruck aber positiv beeinflussen.

Die Temperatur kann weder heiß noch kalt, weder warm noch kühl sein. Bei 30 Grad Celsius mag den meisten Menschen der Tag heiß erscheinen, minus 10 Grad empfindet sicher so gut wie jeder als kalt. Die Temperatur ist in dieser Zeit dann aber hoch respektive niedrig. Jedoch ist es möglich, dass uns aufgrund der Temperaturen ein warmer oder kalter Wind um die Ohren weht oder dass uns wärmeres oder kälteres Wetter erwartet.

Quiz: Wie gut ist Ihr Deutsch? Testen Sie jetzt Ihr Wissen!

Von schnellen Geschwindigkeiten und billigen Kneipen

Ebenso wie die Temperatur ist die Geschwindigkeit eine physikalische Größe, die man messen kann. Dieses Wort wird manchmal auch mit den falschen Adjektiven verbunden. Ein Auto fährt aber nicht mit schneller Geschwindigkeit um die Kurve oder schuckelt mit langsamer Geschwindigkeit vor einem her. Die Geschwindigkeit kann nur hochniedrig, höher, niedriger, überhöht oder gleichbleibend sein. Nur das beschriebene Fahrzeug selbst ist schnell oder langsam.

Es gibt diverse Wörter, bei denen ähnlich schiefe Formulierungen zahlreich gebraucht werden. "Weißt du, wo wir hier ein leckeres Restaurant finden?" "Kennst du eine billige Kneipe in der Nähe?" Ich müsste bei diesen Fragen passen. Ich könnte ein Restaurant vorschlagen, in dem es ziemlich leckere Tapas gibt, aber das Restaurant selbst ist nicht lecker. Tipps für Kneipen, die gutes und billiges – noch eleganter: günstiges – Bier anbieten, könnte ich durchaus empfehlen. Bei billiger Kneipe habe ich allerdings ganz andere Assoziationen, diese sind aber mit Sicherheit bei den meisten Begebenheiten nicht gemeint. Einige von Ihnen mögen das eventuell für kleinlich halten, aber es ist semantisch äußerst unglücklich.

Übrigens: Hat man schließlich eine Kneipe oder ein Restaurant gefunden, wo man etwas essen oder ein Bier trinken möchte, sind die Preise dort nicht billig oder teuer, allenfalls sind dies das Essen und das Bier. Die Preise können diesbezüglich nur hoch oder niedrig sein.

Vielleicht hilft dieser Beitrag einigen von Ihnen, in Zukunft unschöne oder falsche Formulierungen zu vermeiden.

In diesem Sinne, behalten wir lieber einen kühlen Kopf statt "heißer Temperaturen".

Sollten auch Sie Themenwünsche für die Sprachkolumne haben, schreiben Sie an die Redaktion: sdp-redaktion@stroeer.de. Ich werde mich bemühen, viele davon zu erfüllen.


 *Wir haben uns in der t-online.de-Redaktion darauf verständigt, die größtmögliche Einheitlichkeit herzustellen. Daher halten wir uns an die empfohlenen Schreibweisen des Dudens.


Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mode ab Größe 44 shoppen und Versandkosten sparen
bei sheego.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018