• Home
  • Panorama
  • Wissen
  • Astronomie
  • Spannendes Objekt im All: Astronomen entdecken Super-Erde


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen Text"Kegelbr├╝der": Richter f├╝hlt sich "verh├Âhnt"Symbolbild f├╝r einen TextFrau bei Politikertreffen get├ÂtetSymbolbild f├╝r einen TextBericht: Lindner will bei Hartz IV sparenSymbolbild f├╝r einen TextTV-Star ├╝berfuhr Sohn mit Rasenm├ĄherSymbolbild f├╝r einen TextUkraine fahndet nach AbgeordnetemSymbolbild f├╝r ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild f├╝r einen TextTour-Star renkt sich Schulter selbst einSymbolbild f├╝r einen TextDDR-Star hat BrustkrebsSymbolbild f├╝r ein VideoWimbledon: Die klare FavoritinSymbolbild f├╝r einen TextBVB-Star wechselt nach SpanienSymbolbild f├╝r einen TextAnsturm auf Johnny Depp in HessenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserHarter Vorwurf gegen Bill KaulitzSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Astronomen entdecken Super-Erde

Von afp
05.03.2021Lesedauer: 2 Min.
Gl├╝hend hei├čer Planet entdeckt: So k├Ânnte es auf der sogenannten "Super-Erde" aussehen, die in ihren Eigenschaften stark der Venus ├Ąhnelt. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Astronomen haben einen gl├╝hend hei├čen Planeten entdeckt, der offenbar der Erde ├Ąhnelt. Die sogenannte Super-Erde ist gerade mal 26 Lichtjahre entfernt. Ein Video zeigt, wie es dort aussehen k├Ânnte.

Astronomen haben in unserer kosmischen Nachbarschaft eine hei├če sogenannte Super-Erde entdeckt, die wom├Âglich einen Teil ihrer urspr├╝nglichen Atmosph├Ąre behalten hat und sich damit hervorragend f├╝r die Beobachtung mit k├╝nftigen Gro├čteleskopen eignet. Der Planet umkreist den nur 26 Lichtjahre entfernten roten Zwergstern Gliese 486, wie das Max-Planck-Institut f├╝r Astronomie (MPIA) am Donnerstag in Heidelberg mitteilte.

├ťber ihre Entdeckung berichteten die Astronomen eines Konsortiums unter der Leitung von Trifon Trifonov vom MPIA in der Zeitschrift "Science". Zwar entdeckten Forscher in den vergangenen zweieinhalb Jahrzehnten Tausende Exoplaneten aus Gas, Eis und Gestein, die fremde Sonnen umkreisen. Nur wenige von ihnen sind jedoch erd├Ąhnlich.

Gro├če Hoffnung auf k├╝nftigen Gro├čteleskopen

Gro├če Fortschritte bei der ├╝beraus schwierigen Erforschung ihrer Atmosph├Ąren erhoffen sich die Wissenschaftler von den geplanten und teils bereits im Bau befindlichen Gro├čteleskopen der kommenden Generation. Die Anforderungen an Gesteinsplaneten f├╝r solche Beobachtungen erf├╝llt der neu entdeckte Planet mit der Bezeichnung Gliese 486b den Angaben zufolge perfekt.

"Die N├Ąhe dieses Exoplaneten ist spannend, weil wir ihn mit leistungsstarken Teleskopen wie dem kommenden James Webb Space Telescope und den zuk├╝nftigen Extremely Large Telescopes genauer untersuchen k├Ânnen", erkl├Ąrte der MPIA-Planetenforscher Trifonov als Hauptautor der neuen Studie.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Thailands Prinzessin zeigt sich im Nippelkleid
Sirivannavari Nariratana: Die Prinzessin von Thailand pr├Ąsentierte sich in einem kuriosen Kleid.


Planet mit Super-Anziehungskraft

Der Exoplanet Gliese 486b weist nach Erkenntnissen der Astronomen eine ├Ąhnliche Zusammensetzung wie Venus und Erde auf ÔÇô einschlie├člich eines metallischen Kerns. Die Anziehungskraft auf seiner Oberfl├Ąche ist 70 Prozent st├Ąrker als die auf der Erde. Die Super-Erde ist 30 Prozent gr├Â├čer als unserer Heimatplanet, ihre Masse ist 2,8 Mal so gro├č wie diejenige der Erde.

Gliese 486b umkreist sein Muttergestirn auf einer Kreisbahn in einem Abstand von 2,5 Millionen Kilometern innerhalb von eineinhalb Tagen. Genauso lange dauert eine Drehung um seine eigene Achse, so dass er seinem Stern stets dieselbe Seite zuwendet. Obwohl der Stern Gliese 486 viel lichtschw├Ącher und k├╝hler ist als die Sonne, heizt er die Oberfl├Ąche der Super-Erde auf mindestens 430 Grad Celsius auf.

Ähnlichkeit mit Venus

Damit k├Ânnte Gliese 486b der Venus ├Ąhneln und eine hei├če, trockene und von gl├╝henden Lavastr├Âmen durchzogene Landschaft aufweisen. Im Gegensatz zur Venus verf├╝gt Gliese 486b aber m├Âglicherweise nur ├╝ber eine d├╝nne Atmosph├Ąre ÔÇô wenn ├╝berhaupt.

"Die Entdeckung von Gliese 486b war ein Gl├╝cksfall. Hundert Grad hei├čer, und die gesamte Oberfl├Ąche des Planeten w├Ąre Lava. Seine Atmosph├Ąre w├╝rde aus verdampftem Gestein bestehen", erl├Ąuterte der Studien-Mitautor Jos├ę A. Caballero vom spanischen Centro de Astrobiolog├şa. "W├Ąre Gliese 486b hingegen hundert Grad k├Ąlter, w├Ąre er f├╝r Folgebeobachtungen ungeeignet gewesen."

"Wir k├Ânnen es kaum erwarten, bis die neuen Teleskope zur Verf├╝gung stehen", erkl├Ąrte Trifonov. "Die Ergebnisse werden uns dabei helfen zu verstehen, wie gut Gesteinsplaneten ihre Atmosph├Ąren halten k├Ânnen, woraus sie bestehen und wie sie die Energieverteilung auf den Planeten beeinflussen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Heidelberg
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website